Anti-Alzheimer-Rahmen für Fortgeschrittene

Ich bin grundsätzlich eher chaotisch als sortiert und habe deshalb immer tausende kleiner Zettel mit Aufgaben und Terminen drauf, die wildest durch meine Wohnung flattern und deshalb auch zum Großteil gekonnt ignoriert werden. Perfektionistisch wie ich bin (was sich übrigens ziemlich mit meiner chaotischen Seite beißt), könnte ich meine Zettel natürlich nicht einfach an die Wand hängen oder mich mit einer Pinnwand zufrieden geben – nein, für Madame muss natürlich auch die Optik stimmen.

Deshalb habe ich heute, nach jahrelangem Termin-Verpeilen und die-Hälfte-beim-shoppen-Vergessens, die ultimative Lösung für mich gefunden und mir einen schnuckeligen Rahmen mit Memo-Funktion gebastelt.

Mein fertiger Rahmen

Mein fertiger Rahmen

Den Rahmen könnt ihr euch natürlich je nach Geschmack aussuchen, er sollte nur so breit sein, dass ihr auch noch die Klammern draufkleben könnt.

Schritt eins - das Innere anpinseln

Schritt eins – das Innere anpinseln

Schritt zwei: Den Rahmen bemalen

Schritt zwei: Den Rahmen bemalen

Schritt drei: Ein Motiv für das Innere des Rahmens finden und zurecht schneiden

Schritt drei: Ein Motiv für das Innere des Rahmens finden und zurecht schneiden

Schritt vier: Die Klammern anmalen und mit Heißkleber auf den Rahmen kleben

Schritt vier: Die Klammern anmalen und mit Heißkleber auf den Rahmen kleben

Dann noch schön verzieren, soll ja nicht langweilig werden! Ich hab einfach noch einen dünnen weißen Streifen auf den Rahmen gepinselt und mit Perlenstift kleine weiße Perlen in die Ecken gezaubert. Und fertig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s