Schoko-Nikolaus-Verwertungs-Muffins

Aus irgendeinem Grund hat es sich in den letzten Jahren eingebürgert, dass man in den Tagen um Nikolaus an jeder Ecke kleine Schoko-Nikoläuse in die Hand gedrückt bekommt. Den exzessiven Schoko-Liebhaber freut’s, ich wusste spätestens nach dem dritten Schokoladen-Mann schon nicht mehr, wohin damit. Hab also meinem treuen alten Kameraden, dem Internet, einen Besuch abgestattet und bin schließlich via chefkoch.de auf ein spitzenmäßiges Nikolaus-Verwertungs-Schoko-Muffin-Rezept gestoßen.

Ihr braucht:

175g weiche Butter (weich, NICHT flüssig)
2 Eier
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g Sahne (halber Becher)
200g Schokolade: Sollte euer Nikolaus aus Vollmilchschokolade sein, am besten etwas mit dem Zucker sparen
20g Kakaopulver
180g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Der fertige Teig

Der fertige Teig

Butter, Eier und Zucker verrühren, bis das Ganze schön schaumig ist und sich der Zucker etwas gelöst hat. Dann die übrigen Zutaten nach und nach dazugeben und alles kräftig durchrühren.

Der Teig in meinen nagelneuen Förmchen

Der Teig in meinen nagelneuen Förmchen

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Muffins etwa 20 Minuten auf mittlerer Schiene (Ober-/Unterhitze) backen. Dann ein paar Minuten abkühlen lassen und raus aus den Förmchen. Währenddessen bastelt ihr das Topping.

Ich hab mich für eisblau mit silbernen Perlen und Kokosflocken entschieden – wollte dem Ganzen etwas winterlichen Flair einhauchen. Ihr könnt natürlich auch andere Farben und Materialien verwenden, wie ihr eben gerade lustig seid.

Muffin fertig2

Für das Topping braucht ihr:

250g Puderzucker
80g weiche Butter
etwa einen Teelöffel Milch/Fruchtsaft
Vanille-/Rumaroma
eine Spritztülle oder einfach einen Gefrierbeutel

und falls ihr es bunt mögt, Lebensmittelfarbe und Dekozeugs.

Puderzucker, Butter, das Aroma und den Teelöffel Was-auch-immer gut verrühren (Das sieht am Anfang erst aus, als würde das nie was werden, keine Angst!), bis irgendwann eine halb-feste Masse entsteht. Gebt bloß nicht zu viel Flüssigkeit dazu und lasst das Ganze nicht zu warm werden, sonst schmilzt euch das Topping nachher einfach weg… Wenn ihr es bunt mögt, dann einfach noch ein paar Spritzer Lebensmittelfarbe mit rein.

Dann schnappt ihr euch die Spritztülle und stopft die Masse rein. Ihr habt sowas nicht? Kein Ding, ich auch nicht, überlebt man trotzdem! Einfach einen Gefrierbeutel nehmen, eine Ecke abschneiden und ihr habt eine 1a-Spritztülle. So, und jetzt Muffin-verzieren, was das Zeug hält!

Hier noch ein kleiner Tipp am Rande für mega-süßes Cupcake-Zubehör (und bitte fragt mich nicht, wie ich auf diese Seite gekommen bin): www.babybellyparty.de
Meine neuen Silikonförmchen hab ich für 5 Euro bei depot erstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s