Flowers in my hair – Frühlingsblüten aus Draht

Drahtblumen3_small

Wie man nur unschwer erkennen kann, hat sich der Winter schon mal in den Sommerurlaub verabschiedet und sein Ersatzmann, der gute alte Frühling, haut bei seinem Debüt gleich mal so richtig rein. Kann ich bastel-technisch natürlich nicht ignorieren und hab deshalb gleich eine Idee ausgegraben, die schon monatelang in meinem Kopf rumgeistert: Süße Dekoblüten aus Draht und Nagellack.

Drahtblumen12

Was braucht ihr dafür?
Basteldraht (am besten in Gold oder Silber)
Nagellack (Marke und Farbe ist dabei ganz egal – wenn ihr Grufti-Blumen in schwarz fabrizieren wollt, nur zu!)
einen runden Stift oder Pinsel

Drahtblumen11

Nehmt ein etwa 15cm langes Stück Draht und macht in der Mitte eine Schlaufe mit dem Pinsel. Am besten den Draht einmal um den Pinsel legen, die beiden Enden übereinander schlagen, festhalten und den Pinsel ein- bis zweimal um seine eigene Achse drehen. Dabei die Drahtenden nicht zu fest halten, sonst bricht euch der Draht.

Drahtblumen10

Pinsel rausziehen und jeweils mit einem Drahtende weitere Blütenblätter formen. Das geht am Anfang etwas schwer, bis man’s raus hat, gebt nicht auf!

Wenn ihr dann eine schöne Drahtblüte habt, nehmt ihr jeweils die einzelnen „Blütenblätter“ und rundet sie mit dem Pinsel etwas nach und zieht sie in die Länge.

Dann kommt der Nagellack ins Spiel. Achtet darauf, dass auf dem Pinselchen genug Farbe drauf ist, sonst klappt das Ganze nämlich nicht. Nehmt also euer Farbpinselchen und zieht die Farbe vorsichtig von einem Ende der Blüte zum anderen. Dabei müsst ihr darauf achten, dass ihr überall die Drahtumrandung berührt. Die liebe Oberflächenspannung sorgt dafür, dass die Farbe auch wirklich im Blatt bleibt. Das Prozedere mit allen Blütenblätter wiederholen und dann die Blüte vorsichtig zum Trocknen legen. Nach etwa 15 Minuten ist der Lack dann auch schon ausgehärtet und ihr müsst nur noch die Drahtenden miteinander verzwirbeln.

Ich hab meine Blüten um einen Kerzenständer gewickelt und ihm so etwas Frühlings-Flair verliehen, ihr könnt sie aber auch als Haarschmuck verwenden und auf eine Haarspange oder -Nadel kleben!

Advertisements

17 Gedanken zu “Flowers in my hair – Frühlingsblüten aus Draht

  1. Das habe ich auch schon woanders gesehen und wollte es auch mal ausprobieren, das sieht nämlich echt wunderschön aus. Habe aber gehört, dass die Blütenblätter nicht zu groß sein dürfen, damit das ganze klappt. Hast du da mit der Größe schon Erfahrung?
    lg Vanessa

    • Finde die Blüten auch total schön :-) Ich hab auch etwas größere Blätter probiert, das ging noch, aber ab ’ner bestimmten Größe spielt dann die Oberflächenspannung einfach nicht mehr mit.. Würde die Blüten also eher klein lassen.

      lg, Tami

  2. Pingback: She is always like a feather… DIY Papier-Federn | pearls for pillows

    • Das geht, Oberflächenspannung ist der Schlüssel, hab ich mir erklären lassen ;-) Am besten die Blüttenblätter nicht zu groß formen, dann geht’s leichter :-)

      lg, Tami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s