Frühlingshafte (Oster-)Platzkarten

Platzkarte Glas1

Was macht man an einem Karfreitag, wenn es wie aus Eimern schifft und man nicht mal sinnlos Geld beim shoppen raushauen kann? Genau, Nix! Den ganzen Tag trödle ich schon vor mich hin, überlege, ob mein Schweinehund nicht doch ein paar Regentropfen aushalten und ich laufen gehen sollte. Naja, bis jetzt stehen die Schuhe noch trocken in der Ecke… Auch ganz hoch im Kurs: Die Bachelorarbeit. Heute damit verbrachte Minuten? Null. Noch zu schreibende Seiten? Gefühlte Tausend.

Ich mag ja Ostern. Da ist es meistens schon ziemlich warm, irgendwas blüht, weshalb die Hälfte meines Bekanntenkreises mit verquollenen Augen und Näschen am Ostertisch rumhängt und die Pollen zum Teufel wünscht. Man bekommt irgendwelches Zeug zu futtern, das der liebe Dorfpfarrer davor mit Weihwasser angefeuchtet hat und weshalb einer der Verwandten wegen früh-Aufstehen-und-in-die-Kirche-gehen schon leicht angepisst ist. Und damit dieses herrliche Oster-Frühlings-Feeling dank blödem Dauerregen und echt miesen Temperaturen nicht total den Bach runtergeht, dachte ich: „Na, dann zauber dir halt Frühling auf den Tisch!“

Ich persönlich hab eine ja eine mittelmäßig große Familie. Und bis da jeder seinen Platz am Tisch gefunden hat (Enkel neben Oma, zweiter Enkel will gar nicht sitzen, Opa will in die ruhige Ecke und Mama total im Stress) vergeht schon mal ein Viertelstündchen. Also in diesem Jahr neuer Versuch: Platzkarten!

Die gehen ganz einfach und sehen supersüß aus. Ihr braucht dafür nur buntes Tonpapier, eine Schere und einen Stift.

Zuerst schneidet ihr euch aus dem Tonpapier einen Schmetterling aus. Entweder frei Schnauze zeichnen oder sich eine hübsche Vorlage aus dem Internet suchen.

Und dann gibt es zwei Möglichkeiten:

Platzkarte Besteck

Variante 1: Ihr macht euch das ganz lässig und steckt den Schmetterling zwischen die Zinken einer Gabel. Dann müsst ihr nämlich nur noch die Namen auf euren Schmetterling schreiben und schon seid ihr fertig.

Variante 2: Dauert ganze zwei Minuten länger. Die Schmetterlinge sehen auch total schön als Deko für Gläser aus. Dazu legt ihr euren Schmetterling in der Mitte zusammen und macht wie auf dem Foto zu sehen, einen Schnitt in seinen Körper. Dann müsst ihr nur noch Namen draufschreiben und das Papier oberhalb des Schnittes nach außen drücken. Auf’s Glas stecken und Fertig :-)

Advertisements

8 Gedanken zu “Frühlingshafte (Oster-)Platzkarten

  1. Erst mal: Danke schön für Dein Sternchen – es ist unser erstes =)
    Und dann noch ein extra Kompliment an Dich: Deine Seite ist tolltolltoll!! Ich weiß nicht, wie mein Schreibpartner in crime das sieht, aber ich mag Deine Kreativität und die Mischung der Themen total gerne.

    lG Rotzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s