Sommerknabberei: Tinto di Verano, frische Kartoffel-Chips & Guacamole

Sommer-Knabberei

Die meisten Leute gehen ja in die Arbeit, um irgendwie ihren Kram zu erledigen, Geld zu verdienen und dann wieder nach Hause zu wandern. Ich natürlich auch. Aber mal abgesehen davon, dass ich meinen Werkstudenten-Job wirklich klasse finde, ernte ich da auch regelmäßig spitzen Ideen für meinen Blog. Vor allem was Küche und Kochen betrifft, haben meine Kolleginnen (Yeeah, reine Mädels-Firma!) Zeugs drauf – die könnten locker jeden Gourmetkoch in den Schatten stellen! Ich also neulich (vor ein paar Wochen): „Boah, voll heiß – ich glaub, ich mach Sangria. Rezept kann ich dann gleich noch mit meinen Lesern teilen!“. Und promt kommt: „Hey, gute Idee, aber kennst du eigentlich Tinto di Verano? Wär bestimmt auch was!“. Plus eine komplette Auflistung aller passenden Rotweine für mich unerfahrenen Rotwein-Deppen. An der Stelle also mal DANKE an meine liebste Büro-Schreibtisch-Nachbarin für ihre klasse Ideen! Hab ich dann nämlich auch tatsächlich probiert und das Ergebnis war mega-LECKER :-)

Ich weiß gar nicht, wo ich heute anfangen soll: Tinto di Verano oder Chips? Tinto die Verano oder Chips??? Ahhhhh!

Tinto di Verano2_small

Tinto di Verano

„Tinto di Verano“ ist Spanisch und heißt soviel wie „Dunkelfarbener des Sommers“. Gut, oder so ähnlich… Das Rezept ist super-easy. Ihr braucht nur zwei Zutaten, nämlich spanischen Rotwein und Sprite. Das Ganze wird im Verhältnis 1:1 gemischt und mit Eiswürfeln serviert. Ich weeeeiß, das war zu leicht. Deshalb hab ich den Tinto mit roten Beeren aus dem Garten (Johannisbeere und Walderdbeeren) aufgepeppt und mit etwas Minze verfeinert. Total lecker, erfrischend und auch was für’s Auge :-)

Selbstgemachte Chips

Ofengebackene Chips

Ich liebe Chips. Das Problem mit den gekauften ist nur meistens, dass sie total überwürzt sind und null nach Kartoffeln schmecken. Außerdem muss man immer so monströse Tüten kaufen und die dann unheimlich schnell essen, damit die Chips nicht lasch und eklig werden. Also hab ich als kleinen Snack zum Tinto di Verano einfach mal selbst welche gezaubert und die waren so unglaublich geil und kross, das glaubt man nicht!

Eure Zutaten:

Kartoffeln (für 2 Personen etwa 2-3 Stück)
Olivenöl
eine Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Sommer-Snack1

Zuerst legt ihr ein Backblech mit Backpapier aus und heizt euren Ofen auf 180°C/Umluft vor. Dann schneidet ihr die Knoblauchzehe in der Mitte auseinander und reibt das Backpapier schön fest damit ein. Gebt dann etwas Olivenöl (etwa einen Teelöffel) auf das Backpapier und verteilt es darauf. Dann das Backblech mit dem Papier für 5 Minuten in den warmen Ofen.

In der Zwischenzeit schnappt ihr euch die Kartoffeln. Ich hab die Schale dran gelassen und sie nur mit einer kleinen Bürste im heißen Wasser ordentlich gewaschen. Könnt ihr aber auch einfach abschälen, ganz wie ihr wollt! Dann schneidet ihr eure Kartoffeln in möglichst dünne Scheiben. Je dünner, desto schneller sind eure Chips nachher fertig :-)

Holt euer Backblech aus dem Ofen und legt auf das eingeriebene Backpapier eure Scheiben. Gebt großzügig Salz und Pfeffer drüber und ab in den Ofen. Meine Scheibchen waren da etwa 20 Minuten am Rösten, ist aber je nach Dicke der Scheiben unterschiedlich. Wenn ihr seht, dass eure künftigen Chips schon ziemlich goldbraun sind, wendet ihr sie und lasst sie dann weitere 5 Minuten im Ofen.

Dann rausnehmen und auf einem Küchentuch abkühlen lassen. Eventuell noch mal etwas nachsalzen.

Guacamole

Es gibt Feinschmecker, die schwören auf den passenden Dip zum Chip. Ja auch ich. Also noch schnell eine Avocado aus Mamas Küche stibitzt und Guacamole gemacht:

Zutaten?
1 reife Avocado
2 EL Zitronensaft
1 durchgepresste Knoblauchzehe
100g Sahne
Salz und etwas Pfeffer.

Meine liebste Zubereitungsmethode: Alles in eine Schüssel und mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten :-)

Advertisements

14 Gedanken zu “Sommerknabberei: Tinto di Verano, frische Kartoffel-Chips & Guacamole

  1. oh super, bei Tinto di Verano musste ich direkt auf deinen Beitag klicken. :) Ich mache nächste Woche einen spanischen Abend mit meinen Mädels und da haben wir auch vor, dieses köstliche Getränk zu machen. Jetzt kommen noch Beeren und Minze mit rein. :)
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Ilka

  2. Das klingt sehr gut, kannte ich vorher peinlicherweise nicht. Wird dieses Wochenende getestet! Danke! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s