Tamis ultimativer Oktoberfest-Guide: Der Wies’n-Cocktail {Alm-Hugo}

Alm-Hugo_Pearls for Pillows_5

Wie jedes echte oberbayerische Kind wurde ich natürlich von meinen Eltern auch hin und wieder auf einen Berg verschleppt. Ich liebe ja Bayern und die bayerischen Berge und überhaupt alles (wie könnte man ein Land, dass so herrlich politisch inkorrekte Getränke wie „Neger“ oder „Russn“ anbietet, bitte nicht lieben??? By the way: Wir Bayern meinen das null rassistisch, also keine Panik!!!!), aber ich HASSE wandern und Bergsteigen. Ich hab die Todes-Höhenangst und seh außerdem nicht den geringsten Sinn darin, erst einen Berg hochzulatschen, um dann wieder mühsamst runter zu kraxeln und heimzufahren. Das einzige, was mich in diesen schweren Momenten meines Lebens davon abgehalten hat, mich bockig auf einen Stein zu setzen und keinen Meter mehr weiterzugehen, war der Almdudler.

Alm-Hugo_Pearls for Pillows_4

Der Almdudler ist eine österreichische megasüße Limonade in der Farbe von Bernstein. Angeblich aus Kräutern, aber so genau weiß das niemand. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben, schmeckt aber ziemlich ähnlich wie Ginger Ale (von Schweppes). I LOVE IT! (Und werde für diesen Beitrag übrigens nicht bezahlt – ich steh einfach drauf)

Alm-Hugo_Pearls for Pillows_1

War also klar, dass mein Top-Wies’n-Cocktail da schwer von motiviert ist oder? ;-)

Alm-Hugo_Minze_Pearls for Pillows_6

Die Zutaten für den kleinen, feinen Alm-Hugo:

Optional könnt ihr auch noch eine Limette in kleine Stückchen schneiden und dazu geben. Beim Hollundersirup lieber erst mal etwas weniger rein geben und dann nachgießen – das Zeug ist zieeemlich süß!

Der Cocktail ist wirklich total lecker, sehr erfrischend (nicht zu süß!) und eine tolle Abwechslung zu dem ganzen Bier, dass in München in der Oktoberfest-Zeit so fließt! Eignet sich natürlich auch super zum vorglühen vor der Wies’n oder zur Après-Wies’n-Gaudi :-)

Alm-Hugo_Pearls for Pillows_3

Advertisements

8 Gedanken zu “Tamis ultimativer Oktoberfest-Guide: Der Wies’n-Cocktail {Alm-Hugo}

  1. Die Einleitung könnte genauso gut von mir stammen (abgesehen von der Höhenangst), ich sehe im Wandern nämlich auch keinen Sinn, aber wie du sagst als oberbayrisches Kind eine Pflicht. ;)

    LG Kathi

  2. Pingback: Tamis ultimativer Oktoberfest-Guide: After-Wiesn-Locations + How to survive Wiesn | pearls for pillows

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s