Kleine Nachspeise: No Bake Cheese Cake im Förmchen

No Bake Cheese Cake mit Kirschen_pearlsforpillows_1

Jetzt, wo das Oktoberfest endlich losgegangen ist und ich bald gen Griechenland düse, dachte ich mir irgendwie: „Hey Tami, legst dir doch noch schnell ’ne Zahnspange zu – super Accessoire!“. Ja, ich mach’s kurz: Seit gestern tut mir meine Schnauze weh und gratis obendrauf hab ich den Charme einer 13-Jährigen bekommen… Danke, meine herzallerliebsten Eltern, für merkwürdige Zahn- und Kiefergene ;-) Gut, da kann ich jetzt auch mit leben, hab schließlich die letzten drei Monate auch ne 7mm große Zahnlücke spazieren geführt.

No Bake Cheese Cake mit Kirschen_pearlsforpillows_3

Was aber momentan echt nicht geht, ist feste Nahrung. Sehr fies, weil ich ein kleiner Fresssack bin und schon nach einem Tag das Gefühl hab, total abzumagern… Also hab ich mir als kleine Aufmunterung eine Nachspeise für heute Abend gebastelt, wenn mein Freund genüsslich reinschaufelt und ich ’ne halbe Stunde an ner einsamen Nudel kaue: Der No Bake Cheese Cake im (Öfenkäse-) Förmchen.

Für diese hammermäßig geile, Zahnspangen-kompatible Nachspeise braucht ihr (eckige Auflaufform mit so 25 auf 30 Zentimetern)

200g Butterkekse
100g Butter
1 Esslöffel Puderzucker

125g Sahne
200g Doppelrahm-Frischkäse
100g Puderzucker
1 Glas Sauerkirschen
4 Esslöffel Speisestärke

No Bake Cheese Cake mit Kirschen_pearlsforpillows_2

Legt den Boden eurer Form mit Backpapier aus. Packt eure Kekse in eine Gefriertüte und zerkleinert sie dann mit einem Nudelholz oder ’nem Hammer, bis die Brösel ziemlich fein sind.

Gebt die Butter in einen Topf und lasst sie auf dem Herd langsam schmelzen. Sobald sie ganz flüssig ist, vom Herd nehmen und die Keksbrösel + Puderzucker dazu geben und alles gut durchrühren. Dann die Keksmischung in eure Form geben und und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Schön festdrücken und ab in den Kühlschrank.

Gebt eure Sahne in eine Schüssel und schlagt sie steif. In einer zweiten Schüssel vermengt ihr den Frischkäse und den Puderzucker miteinander, bevor ihr die Sahne vorsichtig mit einem Schneebesen unterhebt. Verteilt die Mischung gleichmäßig auf eurem Boden und streicht sie glatt, bevor es zurück in den Kühlschrank gebt.

Lasst die Kirschen mitsamt Saft in einem Topf aufkochen. Davor gebt ihr noch ein paar Löffelchen Saft mit der Speisestärke in ein Schüsselchen und verrührt beides, bis sich die Speisestärke gelöst hat. Unter ständigem Rühren gebt ihr das Ganze dann zu den Kirschen und lasst es so lange aufkochen, bis die Masse anfängt zu binden.

Sofort runter vom Herd und mit einem Löffel vorsichtig auf eurem Kuchen verteilen.

Tja, und jetzt müsst ihr nur noch warten. Mindestens zwei Stunden und dann rein ins Kirsch-Vergnügen :-)

No Bake Cheese Cake mit Kirschen_pearlsforpillows_4

Noch mal ein kleiner Tipp zum Thema After-Wiesn (ja, I know, ich hab’s schon mal erwähnt): Secret Number 6 im Lenbachpalais und „Wiesnzelt am Stieglmaierplatz„! Hab mir selbst schon die Ehre gegeben und vorbeigeschaut und war echt begeistert ;-) Vor allem für alle, die um halb 11 noch nicht nach Hause wollen, ’ne super Idee… Seid ihr mehr so der Typ Käfer oder Marstall, seid ihr im Secret Number 6 bestens aufgehoben. Typ Bräurosl oder Hacker? Wiesnzelt am Stieglmaierplatz! Haut rein, meine Wiesn-Freunde :-)

Advertisements

27 Gedanken zu “Kleine Nachspeise: No Bake Cheese Cake im Förmchen

    • Öhhm, der konservativen Schätzung meines herzallerliebsten Kieferorthopäden (haha, kleiner Scherz) zufolge zwei Jahre plus minus…

      Urlaub wird trotzdem klasse, am Donnerstag geht’s endlich los :-)

      lg, Tami

  1. Zahnspange? Kenn ich. Ich werde meine nächste Woche zum Glück los, nachdem ich sie anderthalb Jahre mit mir rumtragen durfte :) Das Problem mit dem Essen kenne ich. Probier doch vielleicht mal Apfelmus. Muss man nicht kauen und schmeckt gut :)
    XO Celaena

  2. Eine Zahnlücke ist sexy und in Afrika wollen die Frauen eine haben – hier tut man alles um sie los zu werden. Ich habe auch eine ;) Vanessa Paradis steht auch zu ihrer.
    Das Rezept gefällt mir, es liest sich fruchtig und leicht. Eine schöne und originelle Form hast du da.
    LG, Emma

    • Ich finde Zahnlücken auch süß :-) Meine hab ich allerdings erst seit meiner OP vor ein paar Monaten und die muss auch wieder weg (7mm kann man seiner Umgebung einfach nicht zumuten – wurde ständig gefragt, ob ich ’nen Unfall hatte ;-) )
      Der Kuchen war echt total lecker und das Förmchen hatte ich noch von meiner letzten Ofenkäse-Orgie…

      lg, Tami

      • 7 mm sind schon viel, aber sie geht ja wieder weg. Die Backform finde ich schön! Sie ist richtig fotogen.
        Ich habe dich gestern für den One Lovely Award nominiert, vielleicht hast du es aber eben bemerkt ;)
        LG, Emma

      • Hi Emma,

        Ja, das stimmt gottseidank ;-)

        Tausend Dank für die Nominierung, die mich wirklich total freut! Die Awards sind immer eine tolle Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen :-)

        Ich hab schon ein paar Mal mitgemacht und setzte deshalb mal ein Weilchen aus, vielleicht komm ich aber in ein paar Monaten noch mal darauf zurück!

        Lg, Tami

  3. ach herrje, du ärmste! Lass dich von deinen Zähnchen nicht ärgern! Und wenn dabei so köstlich klingende Ideen rauskommen, hat doch schon das Zahnspange-Tragen einen positiven Effekt. ;)

    Grüße!
    Ilka

    • Lieben Dank für deine Nominierung! Ich freu mich wirklich total :-)

      Ich hab allerdings schon ein paar Mal mitgemacht und würde dich stattdessen lieber einfach in meine Blogroll aufnehmen – wäre das für dich okay?

      lg, Tami

  4. Klingt ja lecker, ein perfekter schneller Kuchen für meine Mutter, die bald Geburtstag hat. :)

    und gute Besserung wegen deiner Zahnspange. Ich hab momentan auch eine (innen) und vorher außen, und nach einiger Zeit gewöhnt man sich dran, so dass es nicht mehr wehtut. :)
    LG Kathi

      • Das ist gut. :D

        Ne, tust du wirklich nicht. Ich weiß es leider nicht. Aber ist ja nur innen (also hinter den Zähnen), man sieht die von außen gar nicht.

        LG Kathi

  5. Liebe Tami,
    die zähne werden nicht lange weh tun, glaube mir. bis dahin gibt es sooo viele weiche Leckereien:
    Milchreis, Milchreis mit Apfelmus, Pancakes, Kartoffelbrei (mit Karotten, mit Erbsen, mit viel Knoblauch, ganz ohne alles) und in Griechenlandurlaub natürlich Tsatziki…und smoothies trinken! Kopf hoch, dafür wird dann später alles hübsch und gesund sein..nur die Zahnseide nicht vergessen…ist jetzt mit Zahnspange noch viel wichtiger, als es sowieso schon ist.
    Liebe Grüße und schönen Urlaub
    Nunu

    • Liebe Nunu,

      lieben Dank für deine Aufmunterung! Meine Zähne sind mittlerweile wieder okay, aber deine Vorschläge merk‘ ich mir auf alle Fälle für meinen nächsten Termin beim Kieferorthopäden :-)

      Hab mir zur Zahnseide auch noch so ne schweineteure Munddusche zugelegt – mal schauen, ob das was bringt… Fühlt sich aber sehr lustig an ;-)

      Liebe Grüße,
      Tami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s