Teatime – Very {un-}British Scones mit Sojamilch

Scones mit Clotted Cream_2_pearlsforpillows

Es gibt Nahrungsmittel, die ich in meiner Kindheit mal als eklig eingestuft und dann etliche Jahre nicht mehr probiert habe. Leber, Spargel, Spinat, SOJAMILCH… Wenn man will, dass ich das trotzdem esse, muss man es mir gut versteckt unterjubeln, megasauer werden oder so tun, als hätte ich keine andere Alternative. Tja, und so bin ich überraschenderweise am Wochenende wieder zur Sojamilch gekommen, und zwar in meinen Scones. Meine Mama wollte nämlich einfach keine vernünftige Milch rausrücken, weil sie 1. ein bisschen laktoseinterant ist und 2. die These vertritt, dass Milch nur was für kleine (Kuh-)Babys ist. Gut, hab ich mir halt murrend den Sojamilch-Karton geschnappt und losgelegt. Und liebe Freunde des guten Geschmacks, das war echt richtig lecker!

Vorletzte Woche war ich ja zum ersten Mal in Great Britain. Schön war’s und wie sich das so gehört, waren wir natürlich auch Tee trinken. Mit original englischen Scones. Und jetzt muss ich mal sagen: Hey sorry, liebe Engländer, aber sowas brösliges hab ich ja selten gegessen! Geschmacklich top, aber es gibt schon einen Grund, warum man das mit viel Tee runterspült… Also daheim den Backofen angeworfen und einen very UN-British Scone gebacken – gleicher Geschmack, aber ohne Bröselkonsistenz :-)

Scones mit Clotted Cream_4_pearlsforpillows

Ihr braucht (für etwa 6 Scones):
300 g Mehl
eine Prise Salz
1 EL Zucker
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
1/2 TL Natron
40 Butter (in kleine Stückchen geschnitten)
170 ml gesüßte Sojamilch + etwas Sojamilch zum Bestreichen

Für meine Fake-Clotted Cream
60 g weiche Butter
1 EL Zucker
1/2 Becher süße Sahne
2 EL Creme fraiche

Marmelade eurer Wahl

Scones mit Clotted Cream_3_pearlsforpillows

1. Heizt euren Ofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

2. Vermengt Mehl, Zucker, Salz, Backpulver und Natron in einer Schüssel.

3. Gebt die Butter in kleinen Stückchen dazu und fangt dann an zu kneten. Nach und nach kommt noch die Sojamilch mit rein, bis ihr einen schönen glatten Teig bekommt. Den lasst ihr dann zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen.

4. Rollt euren Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 Zentimeter dick aus. Nehmt ein Glas oder eine runde Ausstechform mit etwa 6 cm Durchmesser und stecht Kreise aus.

5. Legt eure Teigkreise auf das Backblech und lasst sie noch mal 5 Minuten ruhen.

6. Bevor ihr sie in den Ofen schiebt, bestreicht ihr sie noch schön gleichmäßig mit der Sojamilch und dann ab für ca. 10 Minuten in den Ofen :-)

Scones mit Clotted Cream_5_pearlsforpillows

In der Zwischenzeit macht ihr euch an die Clotted Cream, die in England traditionell zum Tee auf die Scones geklatscht wird. Clotted Cream ist eigentlich eine Art dicker Streichrahm, den man bei uns hier aber blöderweise nicht kaufen kann (ja, I know, außer über’s gute alte Internet natürlich).

Verrührt dazu zuerst die Butter mit dem Zucker und im Anschluss mit der Creme fraiche. Schlagt die Sahne in einem extra Gefäß steif und rührt die beiden Massen dann vorsichtig zusammen. Zum Schluss noch mal für ein paar Minuten in den Kühli.

Sobald eure Scones herrlich goldbraun und duftig sind, holt ihr sie aus dem Ofen, lasst sie kurz abkühlen und genießt sie am besten noch lauwarm mit einem schönen Tässchen Tee :-) Einfach wie ein Brötchen aufschneiden und auf die Hälften großzügig Clotted Cream und Marmelade geben!

Advertisements

11 Gedanken zu “Teatime – Very {un-}British Scones mit Sojamilch

      • Nein. ;) Die geht noch bis 08.12. ich hab nur Deinen Post gesehen und gedacht, der hätte super gepasst. ;)
        Ja, bröselig mag ich sie auch nicht ganz so gerne. Ich habe zum Event welche mit Zimt und Joghurt gemacht, die waren super. :)
        Liebe Grüße
        Sarah

  1. Hm, lustig: So ging es mir ja mit Sojamilch früher auch mal. Mittlerweile will ich nicht mehr auf sie verzichten…
    Das Rezept muss ich dementsprechend unbedingt mal ausprobieren – danke! :)
    Viele Grüße
    Maike

  2. Sieht sehr sehr lecker aus. Ich möchte auch mal nach Großbrittanien und Tee trinken und Scones essen. Da hol ich mir England einfach nach hause und mache dein Rezept nach. Auch wenn ich Sojamilch auch etwas kritisch gegenüberstehe. Danke jedenfalls für das tolle Rezept. Sieht echt super aus! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    • Liebe Kate,

      das musst du auf alle Fälle mal probieren – GB ist schon toll :-) Aber Scones daheim im warmen Wohnzimmer genießen ist ja auch nicht schlecht, oder? :-) Ich war auch erst gar nicht von der Sojamilch überzeugt, aber das Ergebnis war spitze!

      lg, Tami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s