DIY Weihnachtliche Astscheiben-Anhänger

Astscheiben Weihnachtsanhänger_3_pearlsforpillows

Ich bin ja ein Dorfkind. Aufgewachsen im tiefsten Oberbayern und dafür echt dankbar. Eine Kindheit ohne Wald, Mais-Labyrinthe und großem Garten? Für mich echt unvorstellbar. Wobei es den Stadtkindern wahrscheinlich andersrum genauso geht ;-) Seit ich in München wohne, hab ich da ja schon die merkwürdigsten Ansichten zum Thema „Land“ gehört. Angefangen bei: „Ihr habt da aber schon Internet oder?“ (Öhm, ja, ich komme nicht aus einem kleinen sibirschen Dorf) über „Müsst ihr da dann jeden Tag mit dem AUTO zur Schule gefahren werden? Und ist euer Schulweg nicht voll weit?“ (Nein, auch bei uns gibt es Öffis und Schulbusse und wir leben nicht auf einem einsamen Bauernhof im Nirgendwo) bis hin zu „Ach, du kommst aus dem Chiemgau? Dann kennst du doch bestimmt den Schmidt Peter!“ „Nein?! Woher kommt der denn genau?“ „Irgendwo vom Chiemsee. Ach komm, den kennst du doch bestimmt!“ (Genau, da leben nämlich bloß 10 Menschen und die Hälfte ist mit mir verwandt – Mensch, Leute!).

Aber als ich dann so an meinen Astscheiben rumgewerkelt hab, die mir meine Mama einfach mal schnell aus unsrem Garten abgesäbelt hat, kam dann doch auch die Frage: Was für merkwürdige Vorurteile hab ich denn eigentlich gegenüber echten Stadtkindern? Also liebe Stadtkids, wie ist das denn so? Wisst ihr, dass Kühe nicht lila sind und keine Schokolade geben? Wart ihr schon mal den ganzen Tag im Wald und habt euch ein Lager gebaut? Wart ihr in eurem Leben schon mal von oben bis unten mit Schlamm eingeferkelt? Wart ihr schon mal nachts im Gemüsegarten auf Schneckenjagd? Und habt ihr Angst vor unsren schönen Landstraßen oder warum trödelt ihr beim Fahren immer so vor euch hin? :-)

Astscheiben Weihnachtsanhänger_4_pearlsforpillows

Und überhaupt: Wo bekommt ihr denn euer ganzes Bastelzeugs her, wenn nicht aus dem eigenen Garten?! ;-) Da hab ich nämlich die Astscheiben zu meinen kleinen Weihnachtsanhängern her. Ast von Baum in Garten abgesägt, von Mama in schicke Scheiben schneiden lassen, noch schnell ein Loch reingebohrt und schon habt ihr den Grundstein für eure Anhänger. Wer lieber alle Finger behalten will und auch grad keinen Ast parat hat, findet hier schon fertige Scheiben in allen möglichen Größen :-)

Astscheiben Weihnachtsanhänger_1_pearlsforpillows

Dann braucht ihr nur noch:
einen Bleistift und einen Kuli
etwas weißes Backpapier
ein schmales Dekoband
einen (weißen) Edding oder gut deckenden Gelstift
(Heiß-)Kleber
dünnes Band als Aufhänger

Im Internet hab ich mir einfach ein paar hübsche Motive für meine Anhänger ausgesucht und die dann mit einem Stück Backpapier direkt vom Bildschirm abgepaust.

Legt dann das Motiv auf eure Holzscheibe und fahrt die Umrandungen mit dem Kuli nach. Dabei kräftig aufdrücken, damit es die Linien auf das Holz durchpaust. Danach könnt ihr euer Motiv einfach ausmalen.

Aus dem Dekoband bindet ihr dann kleine Schleifen, die ihr mit dem Heißkleber einfach auf euren Astscheiben festklebt. Zum Schluss noch ein dünnes Band durch euer Loch als Aufhänger fädeln und schon seit ihr fertig!

Astscheiben Weihnachtsanhänger_2_pearlsforpillows

Advertisements

21 Gedanken zu “DIY Weihnachtliche Astscheiben-Anhänger

  1. Super schön sind die geworden, deine Baumscheibchen! Ich rege mich nämlich jedes Mal auf, wenn ich im Laden sehe, dass sowas für teures Geld verkauft wird. Ich setze da auch auf meine Eltern. ;)

    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent!

    Ilka

    • Dankeschön liebe Ilka! Ja, die verlangen da oft saftige Preise, das glaubt man gar nicht! Super, wenn man so handwerklich begabte Eltern hat ;-) Ich hoffe, du hattest einen schönen ersten Advent :-)

      lg, Tami

  2. Total schön!
    Ich bin ja mehr halb halb: Mein gefühltes halbes Leben habe ich bei meinen Großeltern auf dem Bauernhof verbracht. (Den Ort darf man dann auch Dörfchen nennen, 50 Einwohner und jeder kennt jeden). Aufgewachsen bin ich aber am Stadtrand. Aver wenn ich es mir recht überlege: das Land mag ich lieber ;)
    VG Moka

    • Das ist natürlich auch toll, so hat man die Vorteile aus beiden Welten! Ich glaub, ich kann mich noch gar nicht entscheiden. Kindheit definitiv Land, aber mein Studentenleben in der Stadt mag ich auch ziemlich gerne ;-)

      lg, Tami

    • Liebe MokaNyu,

      das ist echt super-lieb von dir und ich fühle mich sehr geschmeichelt :-) Allerdings hab ich schon einige Male mitgemacht und werde deshalb erst mal eine Weile pausieren ;-) Trotzdem tausend Dank dir!!!!

      lg, Tami

  3. Huhu! :)
    Ich bin, wie du, ein echtes Dorfkind und habe es sehr geliebt, als Kind durch den Wald zu rennen, Äpfel vom Nachbarn zu klauen und Klingelstreiche beim „bösen-Dorf-Opa“ zu machen :D
    Ich finde deine Astscheiben übrigens wunderschön. Die mach ich auf jeden Fall mal nach! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen

  4. Pingback: DIY Herzkranz aus Zapfen | pearls for pillows

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s