Yummie-yummie-yeah: Apfel Karamell Muffins

Apfel Karamell Muffins_1_Pearls for Pillows

Gebt mir einen Tag Zeit und genau EINE Aufgabe und mein Tag sind hundertprozentig so aus: Aufstehen, Essen, trödeln, Mittagessen, trödeln, Wohnung putzen, trödeln, einkaufen gehen, fernsehen, äußerst widerwillig meine Aufgabe erledigen, schlafen gehen. Natürlich alles begleitet von herrlich-schlechtem Gewissen, weil ich ja ganz genau weiß, dass ich endlich mal mein Zeugs gebacken kriegen sollte ;-) Gebacken im wahrsten Sinne des Wortes – Tamis Samstags-Aufgabe waren nämlich äußerst geile Geburtstags-Muffins für mein verehrtes Vatertier. In den Ofen gehüpft sind sie (hey, Überraschung!) dann gestern Abend um zehn – kann sich wenigstens keiner beschweren, sie wären nicht frisch gewesen ;-)

Apfel Karamell Muffins_3_Pearls for Pillows

Für 12 fruchtig-leckere Muffins braucht ihr:
60 g Butter
2 Äpfel
1 EL Zitronensaft
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
70 g brauner Zucker
200 ml Hafermilch
1 Ei

Karamell-Glasur:
2 EL Sahne
40 g brauner zucker
15 g Butter

Apfel Karamell Muffins_7_Pearls for Pillows

Erster Schritt: Entkernt beide Äpfel. Einen der beiden schält ihr dann und reibt ihn grob auf. Den zweiten Apfel viertelt und schneidet ihr in etwa 5mm dicke Scheiben. Die dann von beiden Seiten mit dem Zitronensaft einreiben und zur Seite stellen.

In einer zweiten Schüssel verrührt ihr zunächst Backpulver, Zimt und Mehl miteinander und gebt das Ganze dann zur Apfelmasse. Noch den Zucker dazu und die Masse ein wenig verrühren.

Lasst die Butter schmelzen und verquirlt sie mit der Milch und dem Ei. Die Flüßigkeit gebt ihr zur Apfelmasse und verrührt alles kurz zu einem groben Teig.

Füllt den Teig in eure Papierförmchen (nicht ganz voll machen) und platziert die Apfelscheiben auf den Muffins.

Tja, und dann geht’s für eure kleinen süßen Freunde erst mal 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Danach rausnehmen und abkühlen lassen – neeeein, noch nicht naschen, da fehlt doch noch was!!!

Rischtisch, die Karamell-Glasur!
Und die ist in genau DREI Minuten fertig: Einfach Sahne, Butter und Zucker in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann lasst ihr die Masse noch etwa 2 Minuten köcheln, bis sie sich etwas eingedickt hat. Auf die Muffins träufeln, abkühlen lassen und genießen :-)

Apfel Karamell Muffins_2_Pearls for Pillows

Advertisements

17 Gedanken zu “Yummie-yummie-yeah: Apfel Karamell Muffins

  1. Hahahaaaa :D So kann ich meine Tage auch sehr gut verbringen. Danke für den Lacher so kurz vorm Insbettgehen! Zum Glück war heute kein Trödeltag bei mir. Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Feier, die Muffins sehen aus, als wären sie sehr lecker. Ich mag gebackenen Apfel in allen Variationen :)
    Liebe Grüße und eine gute Nacht!
    Anna

  2. Ich kann mich leider auch nicht vom ständigen Trödeln freisprechen. Damit bist du definitiv nicht alleine! Ich putze auf einmal sogar mit Freude die Wohnung, wenn ich einer bestimmten Aufgabe so aus dem Weg gehen kann :D
    Aber deine Muffins wären es echt wert gewesen, sie nicht aufzuschieben. Die sehen soooo köstlich aus! Und ich liebe ja selbstgemachtes Karamell abgöttisch! Das Rezept muss ich auch irgendwann mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Kathleen

  3. Muffins gehen immer, Äpfel sowieso: Deine Kombination ist perfekt. Verrätst Du mir die Kameraeinstellung für den verschwommenen Hintergrund auf den Bildern? Das kriege ich irgendwie nie richtig hin :-).
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  4. Bin ich also nicht die EInzige, die ihren Tag eher vertrödelt als alles andere und sich aber gerne am Abend dann auf die Schulter klopft, weil sie sich doch noch zu etwas durchringen konnte. Hihi, sehr cool! :)
    Das sieht übrigens echt lecker aus! Ich glaube, die könnten meiner Schwiegermama auch gefallen. :)

    Liebe Grüße, BIne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s