Selbstgemachtes Hummus – oh du lieblicher Knoblauchduft

Hummmus_1_Pearls for Pillows

Leute, plant ihr in nächster Zeit euren Zahnarzt zu besuchen, ein wichtigen Geschäftstermin wahrzunehmen oder einfach nur mal wieder unter Menschen zu gehen? Dann lasst besser die Pfoten von diesem unglaublich leckeren selbstgemachten Hummus! Habt ihr einen richtigen Miese-Laune-Tag, seid gerade stinkig auf Chef und Arbeitskollegen und wollt die Welt mal für einen Abend aussperren? Dann haut rein!

Hummus ist ein ganz fantastischer Aufstrich/Dip aus dem Orient und besteht hauptsächlich aus pürierten Kichererbsen. Ja und das war auch der Hauptgrund, warum ich jahrelang einen weiten Bogen darum gemacht hab… Kichererbsen??? Igitt! Wie das aber halt immer so bei mir ist, lasse ich mich ziemlich schnell davon überzeugen, dass was doch lecker ist, wenn man’s mir einfach in den Mund stopft und mir danach erst sagt, was ich da gerade probiert hab. Liebe Mama, vielen Dank: Hummus ist geil :-)

Hummmus_3_Pearls for Pillows

Und weil ich zufällig für meine Frühlingsblümchen einen Dosen-Übertopf gebraucht hab, dachte ich: „Hey, nimm doch eine mit Kirchererbsen drin, kannst gleich noch Hummus machen!“. Tja, und das war die Geschichte von der kleinen Tami und dem großen Hummus-Topf, liebe Kinder ;-)

Hummmus_2_Pearls for Pillows

Neeeeeein, jede anständige Geschichte braucht doch ein Rezept! Und das geht so – man nehme:

Eine Dose Erbsen (ich hatte die 265g-Dose von Bonduelle)
1 Esslöffel Tahina (Sesam-Mus, gibt’s z.B. bei Edeka)
Zitronensaft von 1 Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Gebt die Kichererbsen, das Sesam-Mus, den Zitronensaft und die Knoblauchzehen in eine Schüssel und püriert sie schön durch. Gebt dann etwa 3 bis 4 Esslöffel von dem Öl dazu, bis ihr eine schöne cremige Konsistenz bekommt. Mit Salz und Pfeffer abstimmen :-) Zum Anrichten in eine Schüssel geben, etwas Öl darüberträufeln und mit Paprikapulver bestreuen.

So, jetzt ist das ne anständige Geschichte ;-)

Hummmus_5_Pearls for Pillows

Advertisements

10 Gedanken zu “Selbstgemachtes Hummus – oh du lieblicher Knoblauchduft

  1. „Wie das aber halt immer so bei mir ist, lasse ich mich ziemlich schnell davon überzeugen, dass was doch lecker ist, wenn man’s mir einfach in den Mund stopft und mir danach erst sagt, was ich da gerade probiert hab. Liebe Mama, vielen Dank: Hummus ist geil :-) “

    Großartig, ich habe gerade herzlich lachen müssen!

  2. Vor Hummus hatte ich früher auch immer Respekt, mittlerweile hol ich mir aber gern mal was beim Schawarmaladen um die Ecke. Selbst gemacht hab ichs noch nie, aber wenn das so einfach geht, trau ich mich bestimmt bald mal :)
    Danke!

  3. Ui, das klingt lecker, obwohl ich nicht soooo der Hummus-Freund bin. Aber das Rezept werde ich mal ausprobieren – ich habe noch Kichererbsen im Schrank :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s