Weihnachtliche Schoko-Kekse mit Royal Icing

Weihnachts-Kekse_2_Pearls for Pillows_v1

Kennt ihr diese nervtötenden Leute, die „nur mal kurz“ in einen Deko-Laden springen, Stunden später immer noch zwischen den Regalen rumeiern und bei gefühlt JEDEM Gegenstand Ausrufe der puren Verzückung zum besten geben? Genau so jemand bin ich. Natürlich muss auch immer eine Begleitperson meines Vertrauens mit – wer würde denn sonst meine Begeisterungsstürme mit mir teilen???? Anmerkung der Redaktion: Tatsächlich teilt nie jemand meine Begeisterung, stattdessen kommt häufig „Wir waren die Woche doch schon zwei Mal hier! Komm, lass was essen gehen. Nein, leg das weg, du brauchst das gar nicht. NEIN, LEG’S WIEDER HIN! SOFORT!“. Weil man mich damit aber gar nicht beeindrucken kann (Ich kaufe, was ich will, ha!), hab ich eine beeindruckende Sammlung … Zeugs. Und davon kann man hin und wieder manchmal sogar was brauchen, wie zum Beispiel – dadadamm – meine Weihnachtsbaum-Ausstechform :-) Und das war das hammermäßige Intro zu meinen weihnachtlichen Schoko-Keksen mit Royal Icing

Weihnachts-Kekse_3_Pearls for Pillows

Ihr braucht:
1 Eigelb
300g Mehl
200g weiche Butter
100g Zucker
2 EL Kakaopulver
1 EL Frangelico/Baileys/brauner Rum
Abrieb von einer Orange

Für das Royal Icing
1 Eiweiß
eine Brise Salz
250g Puderzucker
2 EL Zuckersirup (kann man ganz leicht selber machen: Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1 aufkochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat)
1 EL Zitronensaft

Zuckerperlen zum Verzieren

Weihnachts-Kekse_4_Pearls for Pillows

Der Teig für eure Kekse ist ein ganz einfacher Mürbteig. Und beim Mürbteig gibt es eigentlich nur eine Regel: Er mag es gerne kalt. Also alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) erst auf niedriger und dann auf höchster Stufe durchkneten, bis ihr einen schönen festen Teig habt. Den formt ihr mit den Händen zu einer Kugel, umwickelt ihn mit Frischhaltefolie und stopft ihn für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Bemehlt eure Arbeitsfläche und rollt euren Teig dann auf etwa 3mm aus. Daraus stecht ihr hübsche Formen aus. Die kommen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 9 Minuten in den Ofen, Danach mitsamt dem Backpapier vom Blech ziehen und auskühlen lassen. Reste stopft ihr immer wieder SOFORT in den Kühlschrank und wenn ihr euer Blech aus welchen Gründen auch immer nicht sofort in den Ofen schieben könnt … ja, richtig, in den Kühlschrank!

Für das Royal Icing schlagt ihr das Eiweiß mit dem Salz sehr steif. Siebt dann den Puderzucker in die Schüssel und verrührt das Ganze auf niedriger Stufe. Gebt dann noch Zuckersirup und Zitronensaft dazu und rührt noch etwa 3 Minuten auf höchster Stufe. Füllt das Icing dann in eine Spritztülle oder einfach eine Gefriertüte, bei der ihr eine Ecke abschneidet und bemalt eure Kekse :-) Das restliche Icing in der Schüssel unbedingt sofort mit Folie abdecken oder in ein luftdichtes Glas füllen, da es sehr schnell trocknet!

Weihnachts-Kekse_5_Pearls for Pillows

Adventskranz Light für Deko-Faule

schneller Adventskranz_1_Pearls for Pillows

Gehört ihr auch zu den Leuten, die monatelang irgendwelchen Deko-Firlefanz nach Hause schleppen und dann eines Tages in ihrer Burg stehen und sich denken: „Shit, WO ZUM KUCKUCK KOMMT DIESES GANZE ZEUG HER???“ Leider kommt einem diese Erkenntnis in der Regel erst NACH extensiven Shopping-Anfällen und nie DAVOR… Jedenfalls würde ich dann am liebsten einen rieeesigen Müllsack packen und einfach mal die Hälfte meines ganzen Krams wegwerfen. Einfach so. Neuer, sleeker Lebensstil. Spartanisch aber doch cool. Eine neue Tami. Gut, ist noch nie so weit gekommen, weil meistens mein kleines Messie-Ich die Oberhand gewinnt und zum Schluss viel weniger in den Müll wandert als geplant („Oh Mann, goldenes Glitzerschwein – gut, du gammelst seit einem Jahr unbemerkt in der Ecke vor dich hin und glitzerst mir übelst die Wohnung voll, aber vielleicht braucht ich dich noch mal!!!“). Aber dieses Wochenende, da war ich ganz tapfer und hab ausgemistet. Hab ja schließlich Platz gebraucht meinen neuen minimalistischen Adventskranz!

schneller Adventskranz_3_Pearls for Pillows

Der ist auch wirklich so minimalistisch, dass ihr nur
4 Kerzen in Häuschen-Form (gibt’s momentan bei Butlers)
weißen Edding (möglichst mit einer dünnen Spitze)
(weißes) Backpapier
einen Bleistift
und natürlich ein paar weihnachtliche Deko-Sachen wie Zapfen, Kugeln usw. braucht.
Vorlage Zahlen_Pearls for Pillows

Eure Zahlen könnt ihr ganz einfach auf die Kerze übertragen. Nehmt meine Vorlage (ausdrucken oder direkt vom PC abpausen), legt darüber das Backpapier und zeichnet dann die Umrisse mit einem Bleistift auf das Backpapier.

Klebt das Backpapier mit der Zahl dann schön mittig mit Tesa oder Malerkrepp auf eure Kerze und fahrt mit einem spitzen Bleistift und etwas Druck die Linien nach. Wenn ihr das Papier entfernt, seht ihr, dass sich die Linien leicht in das weiche Wachs gedrückt haben.

Jetzt nur noch mit weißem Edding die Linien nachzeichnen, ausmalen und mit Zapfen, kleinen Weihnachtskugeln und Co. aufstellen :-) War doch echt easy, oder?

schneller Adventskranz_4_Pearls for Pillows

DIY Adventskalender: {Papier-}Schachtelteufel

Adventskalender3_pearlsforpillows

Ich bin ja ein großer Verfechter des Belohnungs-Shoppings. Den ganzen Tag in der Uni gewesen und nix geschwänzt? Belohnung! Am Abend Party gemacht und trotzdem ganz brav am nächsten Morgen um 9 auf meinem Bürostuhl gesessen? Belohnung! Wohnung geputzt? Belohnung! Gut, vom Ausmaß meiner Belohnung her müsste ich mittlerweile wahrscheinlich einen Nobelpreis bekommen oder wenigstens Krebs geheilt haben… Aber immerhin ist meine Wohnung meistens ziemlich sauber, ich hab einen Uni-Abschluss und einen Büro-Schreibtisch mit eigener Durchwahl (oho!) ganz für mich allein :-)

Heute war meine Belohnung ein kleines Weihnachtsstempel-Set. WUNDERSCHÖN! Und weil ich die Dinger natürlich auch gleich ausprobieren musste, hab ich dann auch gleich noch angefangen, einen Adventskalender aus lauter Papierschachteln zu basteln.

Adventskalender1_pearlsforpillows

Dafür braucht ihr:
Dickes, aber noch faltbares weißes Papier (ihr könnt auch zwei Blatt Druckerpapier zusammenkleben)
Klebestift und Tesafilm
Lineal, Schere und Stift
Weihnachtliche Stempel

Adventskalender_Vorderseite_pearlsforpillows

Und los geht’s: Weil ich in meine Schächtelchen ja jeweils nur eine Kleinigkeit füllen will, habe ich mich für ein kleines Format mit einem Boden von 6×6 Zentimetern und einer Höhe von drei Zentimetern entschieden.

Adventskalender_Rückseite_pearlsforpillows

Ihr zeichnet also zunächst ein Quadrat mit 12 auf 12 Zentimetern auf euer Papier (Rückseite!). Dann zeichnet ihr innen jeweils mit drei Zentimetern Abstand zur Außenkante vier Striche. Das sind eure späteren Kanten. An eine Seite zeichnet ihr dann noch mittig ein 6 mal 6 Zentimeter Quadrat und daran noch eine Lasche.

Schneidet eure Form dann entlang der Außenkanten aus und bestempelt/bemalt eure Vorderseite. Dann faltet ihr jeweils entlang der gezeichneten Linien und zwar so, dass die gemalten Linien INNEN liegen. Die kleinen Quadrate an den Ecken faltet ihr einfach nach innen, indem ihr die beiden Kanten zusammenfaltet und das entstehende Dreieck nach innen klappt. Das macht ihr an allen vier Seiten und fixiert die Ecken innen mit Kleber und Tesafilm.

Die Lasche umfalten, euer Schächtelchen befüllen und fertig :-)

Adventskalender2_pearlsforpillows

{Let it be Christmas} Kerzen-Adventskranz

Adventskranz by Glade_PearlsforPillows3_small

Vor ein paar Wochen war ich ja in Hamburg unterwegs und hab euch ja darauf auch schon mit einigen Fototipps aus dem Glade-by-Brise-Loft beglückt ;-) Neben ziemlich viel ziemlich geilem Essen und einem irre-witzigen Duft-Workshop (bei dem ich kleine Tröte „Schwitzigen Mann“ nicht von „Zuckerwatte“ unterscheiden konnte… Ist aber auch schwierig!!!) durften wir Blogger-Mädels da auch unter Profi-Beobachtung knipsen was das Zeug hielt. Ich bin eigentlich mehr so der Kandidat „OMG, ich werde beobachtet, schnell, versuch kompetent auszusehen! – Oh hoppla, Kamera runter geworfen…“, aber an diesem Nachmittag hat mich wohl die Muse geküsst, als ich diese weihnachtlich anmutenden Duftkerzen überall rumstehen sah.

Adventskranz by Glade_PearlsforPillows2

Herausgekommen ist der chilligste Kerzen-Adventskranz aller Zeiten, für den ihr gerade mal
vier schöne Kerzen im Glas (tatsächlich fand ich die von Glade dafür ziemlich passend, wobei man halt diesen doch recht starken Duft echt mögen muss. Ich liebe das Zeug, mein Freund hasst es… Aber meine Wohnung, meine Regeln – höhö!)
Vier von diesen Papier-Geschenkanhängern
ein paar Weihnachtskugeln und sonstiges Dekozeugs
eine Dekoschale

Ich hatte Glück, zufällig waren diese Schildchen mit den Zahlen in dem ganzen Firlefanz, den uns Fotograf Stefan zum spielen mitgebracht hat. Braucht ihr aber nicht – kauft euch einfach ein paar von diesen Papier-Anhängern und pinselt euch die Nummern selber drauf!

Dann nehmt ihr die vier Kerzen, drapiert sie auf eurem Dekoteller (man will so nen Kranz ja dann doch mal wo anders hinstellen, gelle?) und stellt eure Zahlenschilder davor. Noch mit weihnachtlichem Dekozeugs (Moos, Kugeln, Bänder, Holzsterne) aufgemotzt und schon seit ihr gerüstet :-)

Adventskranz by Glade_PearlsforPillows1

Sorry, ich weiß, ich verlinke hier ständig zu Depot – aber ich liebe diese Läden einfach! Aber langsam hätte ich echt mal ein paar Prozente verdient, LIEBES DEPOT-TEAM ;-)

Upcycling Adventskranz: Dosen-Kerzenhalter

Dosen-Adventskranz_3_pearlsforpillows

Alter Schwede, kaum zu fassen, aber in ’nem guten Monat ist doch tatsächlich schon wieder Weihnachten! Natürlich hab ich mir ganz fest vorgenommen, meine Geschenke in diesem Jahr schon ganz bald zu besorgen, aber sobald ich auch nur einen Gedanken daran verschwende, randaliert das kleine verrückte Äffchen in meinem Kopf und -schwupps- schon sitze ich wieder da und bastle ;-)

Dafür hab ich aber auch schon einen wirklich 1a, mega umweltschonenden Adventskranz und dafür braucht ihr nichts außer vier Konservendosen und etwas (Sprüh-)Farbe!

Dosen-Adventskranz_2_pearlsforpillows

Gut, und vielleicht noch…
vier Stabkerzen
Holz-Zahlen
(Heiß-)Kleber
Dekogras / Moos und ein bisschen Deko-Zeugs
;-)

Ich hab mich für jeweils zwei gleich große Dosen entschieden. Die müsst ihr erst mal ordentlich (mit Spühlmittel, meine Freunde!) auswaschen, die Banderole entfernen und gründlich abtrocknen. Damit die Farbe auch wirklich gut hält, hab ich mit etwas Schleifpapier die Oberfläche ein kleines bisschen angeraut und die Oberfläche dann noch mal abgewaschen. Müsst ihr aber nicht unbedingt machen!

Dann stellt euren Dose mit der Öffnung nach unten auf und besprüht sie schön gleichmäßig mit der Sprühfarbe. Wenn ihr schlau seid, macht ihr das nicht unbedingt in eurer 20 Quadratmeter-Bude und holt euch Lungenkrebs im Endstadium ;-) Das lasst ihr ein paar Minütchen trocknen.

In der Zwischenzeit schnappt ihr euch eure Holz-Zahlen und bepinselt die passend zu den Dosen. Also möglichst nicht schwarz auf schwarz ;-) Sobald die Dosen trocken sind, klebt ihr die Zahlen mit (Heiß-)Kleber auf eure Dosen.

Nächster Schritt ist die Füllung. Ich hab hier Dekogras verwendet, ihr könnt aber auch frisches, saftig-grünes Moos nehmen oder was auch immer euch so einfällt :-) Zum Schluss steckt ihr die Kerzen in eure Dosen, bindet noch ein paar Deko-Sachen dran und fertig ist euer Adventskranz!

Dosen-Adventskranz_1_pearlsforpillows