DIY Fußkette mit Quaste

Fußkette_8_Pearls for Pillows

Es ist fast 11 Uhr morgens, ich sitze mit Laptop auf dem Schoss und kaltem Schüttelkaffee (kennt ihr das Zeug???? Bin echt süchtig danach!) im Bett. Aus dem Hinterhof schallt irgendeine fröhliche Mucke und lustiges Stimmengewirr und – das wichtigste von allem – die Sonne scheint! Nachher, eventuell, ganz vielleicht, wenn ich sehr sehr motiviert bin, werde ich mich in mein Laufzeug schwingen und eine Runde an der Isar drehen. ODER: Ich setze mich mit einem guten Buch in den Park und werd endlich braun. ODER: Ich verabrede mich mit ner Freundin auf ein Kaffee-Date in der Stadt. Das ist nämlich das schöne am Sommer! Die Möglichkeiten sind quasi endlos. (So wie die noch zu schreibenden Seiten meiner Hausarbeit, aber darüber reden wir heute nicht, neinnein…) Und weil die Möglichkeiten so endlos sind, wechsle ich auch quasi jeden Tag meinen Klamottenstil. Ein Tag erwachsen und Business, ein Tag crazy Brit-Style, ein Tag sexy Minikleid oder doch lieber Boho?

Fußkette_9_Pearls for Pillows

Worauf ich in diesem Sommer echt total abfahre, sind sämtliche Formen von Quasten. Ihr wisst schon, diese Dinger, die man an Handtaschen und Ketten und sogar Ohrringe hängen kann :-) Und weil es nunmal nix sommerlicheres gibt, als Fußketten, gibt’s heute eine lässige Fußkette mit süßer Mini-Quaste!

Fußkette_10_Pearls for Pillows

Ihr braucht:
Perlen in blau und gold
einen reißfesten Faden oder direkt Nylonschnur
eine Nadel mit kleinem Ör
einen Verschluss für eure Kette
Stickgarn in blau
goldfarbene Ösen (ca. 4mm)

Fusskette_Quaste_Pears for Pillows

Erst mal legt ihr los, in dem ihr euch ein Perlenband zaubert. Das geht ganz easy: Faden an einem Teil der Verschlusses festknoten und dann das lose Ende durch eure Nadel fädeln. Danach dann die Perlen wie ihr lustig seid auffädeln. Zwischendrin immer wieder kontrollieren, wie lang ihr euer Band braucht. Es sollte schön locker um eure Fessel gehen! Wenn es lang genug ist, das Ende am zweiten Verschlussteil verknoten. Die überstehenden Fadenstücke abschneiden :-)

Jetzt kommt natürlich die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Die Quaste. Die soll jetzt für eure Fußkette nicht zu groß und fett sein. Am besten nehmt ihr deshalb das Garn und wickelt es ca. 6 mal um Zeige-, Mittel- und Ringfinger. Aufpassen: Die beiden Enden des Garns müssen auf einer Seite sein.

Zweiter Schritt: Nehmt die Öse und platziert sie mittig um euer Garnknäuel. Ich hab’s mir leicht gemacht und die Öse einfach aufgebogen. Ihr könnt sie aber natürlich auch drüberfädeln.

Haltet dann die Öse mit einer Hand fest und „biegt“ die Fäden nach unten, wo ihr beide Enden einfach zusammennehmt. Nehmt ein 15cm langes Stück Garn und wickelt es ein paar Mal direkt unterhalb der Öse um eure Fäden. Verknoten und die Enden abschneiden

Zum Schluss müsst ihr nur noch die „Schlaufen“ unten durchschneiden und all eure Fransen auf eine Länge stutzen.

Die fertige Quaste könnt ihr dann entweder am Verschluss oder an jeder anderen Stelle eurer Kette befestigen.

Fußkette_7_Pearls for Pillows

Werbeanzeigen

DIY Sommer-Armband

Sommer-Armband_fertig

Ich liebe Schmuck. Schmuck ist einfach klasse. Er kann ein einfaches Outfit ganz easy aufmotzen oder mal eben von lässig in elegant verwandeln. Und: Er glitzert! Ich habe unzählige kleine Schächtelchen Schmuck, das meiste davon Zeugs von Bijou Brigitte und i am. Blöderweise bin ich trotz Schmuck-Begeisterung eher der bequeme Typ und hab deshalb ein Paar Ohrringe, eine Uhr und eine Kette, die ich an 99 Prozent meiner Tage trage. Total schwachsinnig, wozu kauf ich mir denn das andere Zeugs eigentlich? Also hab ich mir ganz fest vorgenommen, meinen ganzen Schmuck künftig fleißig spazieren zu führen. Mal sehen, wie lange ich den guten Vorsatz auch tatsächlich durchziehe ;-)

Sommer-Armband1

Wie das halt mit Frauen und Klamotten so ist, haben wir ja nie was zum Anziehen und wenn doch, dann fehlen eben die passenden Accessoires im Schmuckschächtelchen. Ist bei mir natürlich ganz genauso und plötzlich ist mir aufgefallen, dass ich zu meinen neuen Schuhen und meinem neuen Kleid (beides weiß) gar kein Armband hab. OMG, die Welt geht unter, Hilfe!!!

Weil ich aber noch eine Perle in Kreuzform und Bänder von einer früheren Bastelaktion da hatte, hab ich mir dann schnell ein kleines sommerliches Armband gebastelt – mega easy und sehr süß! :-)

Sommer-Armband_flechten

Dafür braucht ihr eigentlich nur eine hübsche Perle und Bänder. Ich hab zwei Farben genommen, damit es etwas abwechslungsreicher wirkt. Das grüne Band hab ich durch meine Perle gefädelt, sie mittig platziert und dann jeweils ein weißes Band links und rechts von der Perle festgeknotet, sodass ich jeweils drei Stränge hatte. Auf beiden Seiten flechten, bis ihr das Band um euren Arm und über eure Hand bekommt und dann einfach verknoten. Lässig und doch verspielt :-)

Sommer-Armband2

DIY Jersey Armband

Armband fertig

Immer wieder stolpere ich ja über DIY-Ideen mit Jersey. Fand ich immer total cool, aber irgendwie konnte ich mich dann doch nie dazu überwinden, eines meiner Shirts zu zerschnipseln. Weil: Könnte man ja vielleicht doch noch mal irgendwann irgendwo brauchen (Der analytisch-logische Teil in mir, der Teil, der meistens vom emotionalen Teil ziemlich geknechtet wird, weiß, dass das gaaanz schlecht für’s Fengshui ist, aber…whatever!).

Heute hab ich Glückskind dann festgestellt, dass es auch schon fertige Jersey-Streifen gibt und hab natürlich sofort zugeschlagen :-) Zuhause hatte ich passenderweise noch ein goldenes Armband, das sofort aufgehübscht wurde.

Materialien

Dafür braucht ihr nur
ein goldenes Gliederarmband
zwei Jerseybänder (bei mir waren sie jeweils 30 cm lang)

Schritt1

Zuerst verknotet ihr die beiden Bänder miteinander. Dabei solltet ihr noch so 4 Zentimeter überstehen lassen, die ihr später zum Verknoten braucht.

Schritt2

Fädelt dann eines der beiden Bänder (bei mir grau) durch das oberste Glied eurer Kette. Das zweite Band legt ihr parallel zur Kette.

Schritt3

Legt dann das graue Band über das pinke, umschlingt es und fädelt dann das graue quasi von unten durch das nächste Kettenglied. Dann das Ganze wieder von vorne. Wenn ihr beim letzten Glied angekommen seid, verknotet ihr die beiden Bänder wieder miteinander. Auch hier sollten dann noch so vier Zentimeter Band überstehen.

Schritt5

Wenn ihr eure Kette schließt, verknotet ihr einfach die überstehenden Enden miteinander.

Armband fertig_2

DIY Macramee-Armband

Schritt10

Liebe Freunde des gepflegten DIY und alle, die hier nur aus Langeweile rumhängen: Sorry, dieses Tutorial ist zwar easy, aber lange! Wenn euer Bastel-Elan also gerade mit dem Arbeits-Bock draußen beim Grasen ist – auch kein Problem! Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbasteln, das Ergebnis ist auf alle Fälle sehr stylisch und sieht so gar nicht selbstgemacht aus!

Materialien

Wir starten ganz soft mit: Was braucht ihr?
Drei Meter Baumwollband (im Idee-Shop gibt’s 5 Meter schon für knapp einen Euro) oder Chinesisches Knotenband
Eine Nadel mit passendem Öhr
und irgendeine Art von Ring/Charm für die Mitte

Schneidet euch zwei Bänder mit ca. 77cm Länge, zwei mit 51cm und eines mit 26 Zentimetern zurecht.

Step 1: Nehmt eines der Bänder mit 51 Zentimetern, macht in der Mitte eine Schlaufe und fädelt die durch euren Verbindungsring. Step 2: Zieht die beiden Enden durch die Schlaufe und zieht das Ganze fest. Den Schritt auf der anderen Seite mit dem zweiten Band wiederholen. Step 3: Klebt die oberen Bänder auf eurer Unterlage fest.

Step 4: Jetzt nehmt ihr eines der 77cm-Bändern, sucht euch da auch wieder die Mitte und macht dann eine Schlaufe wie auf dem Bild. Die Mitte legt ihr unter eure beiden mittleren Bänder, dann nochmal oben drüber und unter die linke Hälfte eures Bandes. Step 5: Das linke Bandende jetzt unter dem rechte Band und den beiden mittleren Strängen in die Schlaufe auf der rechten Seite fädeln. An den beiden Enden schon festziehen und dann den Knoten ganz nach oben, Richtung Ring schieben.

Da euer Knoten ja jetzt auf der linken Seite ist (Step 6), braucht ihr auch noch ein Gegenstück auf der rechten Seite. Step 7: Deshalb das linke Band über die Mittelstränge und unter das rechte Band legen. Step 8: Das rechte Band unter das linke und die Mittelstränge in die Schlaufe auf der rechten Seite fädeln und festziehen.

Das Gleiche dann natürlich dann auch mit den Fäden auf der anderen Seite. Ihr wiederholt die Schritte einfach immer wieder, bis ihr das Band bist auf so ca. 2 Zentimeter um euer Handgelenk bekommt.

In Step 9 fädelt ihr eines der Seitenbänder in die Nadel und zieht es dann auf der inneren Seite des Bandes durch die unteren vier Knoten. Das ganze mit dem zweiten Band. Dann könnt ihr die beiden Bänder einfach abschneiden.

Dann folgt der verstellbare Verschluss. Nehmt eure Mittelstränge (auf jeder Seite sollten das zwei sein!) und legt sie übereinander. Euer Armband bildet jetzt einen Kreis. Am besten ihr bindet die Bänder mit etwas Bandrest an den beiden Enden zusammen.

Nehmt euer Band mit den 26 Zentimetern und beginnt wieder wie bei Step 4. Wenn ihr mit den Knoten etwa eine Länge von 1,5 Zentimetern erreicht habt, fädelt ihr die beiden Seitenfäden wieder durch die unteren 4 Knoten und schneidet sie dann ab.

Aussehen sollte euer Verschluss wie hier, nur ohne die Bänder an der Seite.

Letzter Schritt: Probiert aus, wie viel Band ihr braucht, damit ihr euer Armband auch über eure Hand bekommt. Macht euch da Knoten in die beiden losen Enden und schneidet alles dahinter ab. Und fertig ist euer Armband!

Armband_fertig

Falls ihr jetzt sagt: Ach du meine Fr*sse, ich hab einfach mal gar nix verstanden, hier gibt’s die Anleitung nochmal auf Englisch