Coco-flavoured Iced Coffee {wir tun mal so als wäre Sommer}

Eiskaffee_3_Pearls for Pillows

Ich kann gar nicht sagen, was mich mehr freut, während ich hier wie blöde auf meine PC-Tastatur hacke: Dass ich währenddessen in meiner, nein UNSEREN neuen, riiieeesigen (man bedenke, nach fast 5 Jahren in einer 1-Zimmer-Wohnung kommt einem beinahe alles unendlich groß vor) sitze. ODER, dass irgendwo in den Tiefen meines Computers 60 Seiten Masterarbeit rumgammeln und ich sie in ein paar Wochen nie mehr wieder sehen muss. ODER, dass in zwei Monaten unser mega Kanada-Abenteuer los geht, wo ich hundertprozentig von einem Bären gefressen werde.

Eiskaffee_1_Pearls for Pillows

Weil mich mein fantastisches Leben aber grad mit lauter fantastischen Sachen beutelt (Umzug, 60 Seiten Masterarbeit, Kanada-Orga-Zeugs, vor lauter Freude gleich mal krank werden), komm ich allerdings sonst zu ungefähr gar nichts. Das höchste der Bastel-Gefühle? Ein kleiner feiner Eiskaffee… Der übrigens auch bei miesem Ekelwetter lecker ist ;)

Eiskaffee_4_Pearls for Pillows

Ihr braucht (für 2-3 Gläser):
150 ml kalten Espresso
300 ml Vollmilch
100 ml Sahne
50 ml Kondensmilch
einen Schuss Kokossirup
Eiswürfel

Alles in ein hohes Gefäß geben und vermischen. Die Eiswürfel in die Gläser geben und den Kaffee darüber gießen. Strohhalm rein und schlürfen :)

Eiskaffee_2_Pearls for Pillows

Advertisements

Muddy Monday: Homemade Coffee Facial

Gesichtsmaske_3_pearls for pillows

Damn it, nach einer halben Stunde literarisch hochwertiger Ergüsse zum Thema Facials drück ich bloß mal EIN falsches Knöpfchen und – zack – alles weg! Herzlichen Dank wordpress, für diese tolle Funktion ;-)

Wovon ich aber eigentlich erzählen wollte, ist meine Liebe zu allen Arten von Facials: Peelings, Masken, Lipscrubs – finde ich alles super! Vor allem, wenn ihr eure Haut regelmäßig mit Make-Up zuschlonzt, solltet ihr sie hin und wieder auch auf einen Spa-Ausflug in euer exklusives Private Spa (von manchen auch liebevoll „Bad“ genannt) einladen. Sie wird es euch danken und wieder doppelt so schön strahlen wie davor!

Weil ich irgendwie davor zurückgeschreckt bin, mir eine Mischung aus rohem Ei und Avocado ins Gesicht zu klatschen (sorry, aber bääääh!), hab ich mich für ein kleines Coffee-Facial entschieden. Wenn ich die braune Brühe schon nicht trinke, soll sie mich wenigstens schön machen ;-)

Gesichtsmaske_4_pearls for pillows

Die exquisiten Ingredienzien:
2 El Kaffeetrester
2 EL Milch
ca. 1 EL zähflüssiger Honig
20 Minuten Zeit

Eure erste Zutat habt ihr gleich mit eurem Morgenkaffee – yes, der Kaffeesatz! Den nicht wie sonst immer wegwerfen, sondern zwei Esslöffel aufheben. Gut ist, wenn der Trester eine recht trockene und bröselige Konsistenz hat, sonst einfach etwas an der Milch sparen :-) Und wieso solltet ihr euch jetzt alten Kaffee ins Gesicht schmieren? Weil der Trester erstens supergut als Peeling funktioniert und eure Haut glatt wie ein Kinderpopöchen macht und das Koffein die Durchblutung fördert und eure Haut ganz frisch und strahlend aussehen lässt. Ja, so ist das!

Also einfach die drei Zutaten miteinander verrühren und in kreisförmigen, kleinen Bewegungen die Gesichtshaut massieren. 20 Minuten wirken lassen, mal kurz Nachbarn und Freunde erschrecken und dann abwaschen. Et voilà: Wunderschön gepflegte, frisch aussehende Haut :-)