Tamis ultimativer Oktoberfest-Guide: How to wear {Tracht}

Dirndl_Pearls for Pillows_2

Jedes Jahr zum Oktoberfest sieht man sie wieder: Die Hitliste der schlimmsten Wies’n-Outfits… Da wären Frauen in ultrakurzen Lederhosen-Hotpants, garniert mit Trachtenbluse und/oder Leoparden-BH. Männer mit Fake-Badelederhosen und merkwürdigen Hüten. Männer im Dirndl allgemein. Und und und.

Dabei ist es eigentlich ganz einfach, in Tracht richtig gut auszusehen und sich selber nicht wie ein Clown damit zu fühlen, wenn man ein paar kleine Regeln beachtet:

Für de Burschn:

1. Jungs, KEINE Turnschuhe zur Tracht! Ich hab ja die wunderbare Eigenschaft, Dinge (ja und zur Not auch Menschen) die ich nicht mag, einfach aus meinem Leben auszublenden. Aber sorry, dieses Lederhos’n meets Turnschuh-Ding geht einfach zu weit. Zur Lederhose gehören Haferlschuhe (die im übrigen IMMER unbequem sind, egal wie viel Knete man dafür auch ausgegeben hat) oder zur Not unauffällige schwarze Lederschuhe.

2. KEINE Bayerntracht. Ich weiß nicht, wer auf die Idee gekommen ist, die Lederhose mit ’nem FC Bayern-Trikot zu kombinieren – lasst es einfach. Das sieht mega-bescheuert aus und hat auf dem Oktoberfest überhaupt nix verloren.

3. Zur Lederhose gehört ein vernünftiges Hemd und kein Shirt. Holt euch doch so ein süßes kariertes Hemd (blau, rot, grün) oder ein weißes Hemd und ihr seid gerüstet :-)

4. Accessoires: Ja auch ihr, meine bärtigen Freunde, dürft euch zur Wies’n ruhig mal ein paar Gedanken zu euren Accessoires machen ;-) Also vielleicht komische Totenkopf-Verzierungen, Schweißbänder und Hundemarken einfach mal nen Abend zuhause lassen. Ne schicke Uhr dagegen geht immer!

Für de Mädel:

1. Keine kurzen Minirock-Dirndl. Ein Dirndl zeigt echt viel Busen, da muss man dann nicht auch noch total viel Bein rausholen ;-) Meine persönliche Regel: Der Rock muss mindestens über’s Knie gehen…

2. Keine 25 Euro Dirndl!!! Ein schönes Dirndl kostet mindestens so viel wie ein schönes Cocktailkleid. Auch wenn 25 Euro für ein Dirndl echt verlockend sind, lasst es besser – die Dinger müffeln schnell, sehen billig aus und halten auch nicht lange…

3. OMG, bitte bitte never ever weißes Shirt als Blusenersatz! Vor allem von unerfahrenen Wies’n-Touris getragen.

4. Zum Thema Holz vor der Hütte: Ein Dirndl ist so ungefähr das einzige Kleidungsstück, bei dem es total in Ordnung geht, wenn man zeigt was man hat. Es zaubert eine hammer Figur und tolle Möpse! Also meine Damen, seid stolz auf das was ihr habt und verdeckt mit eurer Bluse nicht euer ganzes Dekolleté ;-)

5. Passendes Wies’n-Schuhwerk: Aus Erfahrung rate ich zu Ballerinas oder Pumps mit relativ flachen Absätzen (<5cm). Denn spätestens, wenn ihr auf den Tischen steht und ordentlich abdanced, verwünscht ihr eure schicken High Heels!

Dirndl_Pearls for Pillows_1

Pssst, kleiner Tipp, falls ihr noch auf der Suche nach einem hübschen Dirndl seid: Wirklich süße und bezahlbare Dirndl gibt es in München bei Alpenfee im Lagerverkauf oder in Mühldorf bei Country-Line im Lagerverkauf :-) Bei letzerem gibt’s auch klasse Lederhosen!

Werbeanzeigen