Summer-Love: DIY Leather bracelet mit Kupfer-Highlights

Leder-Armband_8_Pearls for Pillows

Ich finde Schmuck-Basteln eigentlich total doof. Wahrscheinlich, weil ich mir dazu Mutter-Kind-Gruppen vorstelle, die unförmige Riesen-Perlen in abartig bunten Farben zu einer Halskette aufreihen und sie dann sämtlichen Verwandten aufnötigen. Oder esoterisch angehauchte 50+-Frauen, die mir erklären, dass meine Migräne mit ihren selbst gebastelten Kieselstein-Armbändern auf immer verschwindet. Nene, da halte ich mich beim Schmuckbasteln doch mal lieber nobel zurück und tu so, als wär ich cool!

Aber dann kommt folgende Situation: Ihr guckt fern, hängt auf Pinterest rum oder auf irgendwelchem hammermäßigen Blogs (so wie meinem natürlich…. hüstel) und seht da diese scharfe Kette / fancy Armband und ihr wisst: Oh mein Gott, wenn ich dieses geile Teil nicht bekomme, kann ich quasi nicht mehr auf die Straße, meine 99 anderen Schmuckstücke sind nichts ohne dieses eine 100ste!

Jaaaa, kennen wir alle oder? Und was wir auch alle kennen, ist:
Variante a: Besagtes Schmuckstück ist nicht zu finden. Nirgends. Nope, auch nicht im Internet.
Variante b: Schmuckstück gefunden, aber unbezahlbar.

Okay, und das ist der Punkt, an dem die DIY-Variante plötzlich wieder ganz schön verlockend aussieht, gelle? Ich wollte unbedingt so ein cooles Lederarmband wie diese Pandora-Dinger, aber mit ein paar Kupfer-Highlights und ich muss sagen, ich bin echt schwer, schwer, schwer begeistert von meinem schicken Dupe!

Ihr braucht:
Eine braune, geflochtene Lederkordel (3mm Durchmesser und so lang, dass ihr sie ein Mal um euer Handgelenk bekommt)
5 kupferfarbene Nietstifte
5 kupferfarbene Perlen in Rautenform
einen kupferfarbene Lederbandverschluss
Einen Seitenschneider

Leder-Armband_1_Pearls for Pillows

Schneidet eure Kordel so ab, dass ihr sie einmal knapp um euer Handgelenk bekommt minus einen Zentimeter. Den Zentimeter weniger braucht ihr, weil der Verschluss zusätzliche Länge gibt und euer Armband sonst zu lange wird.

Leder-Armband_Anleitung_Pearls for Pillows

Dann nehmt ihr einen Nietstift und fädelt eine Perle auf.

Biegt das Ganze dann etwa 5 Millimeter oberhalb der Perle einmal um, wie ihr in Schritt 2 seht. In die Biegung muss euer Band passen! Ihr könnt das Ganze übrigens ganz einfach mit der Hand biegen und müsst dafür nicht irgendwelche Spezial-Zangen kaufen gehen!

Biegt das Metall dann oberhalb der Perle über das andere Drahtstück.

Zum Schluss windet ihr den Draht noch einmal direkt über der Perle einmal herum und zwickt das überstehende Ende dann mit einem kleinen Seitenschneider ab. Das Ganze wiederholt ihr mit den restlichen Perlen.

Den Verschluss habt ihr in zwei Sekunden am Armband. Einfach das Band in die Metallöffnung legen und mit einer Zange oder einer Schere die beiden Metallseiten zusammendrücken. Bevor ihr den zweiten Verschlussteil anbringt, noch die Perlen auffädeln und fertig!

Leder-Armband_9_Pearls for Pillows

Werbeanzeigen

Müllermilch-Dupe: Yummy Kokosmilch

Kokos-Shake_2_Pearls for Pillows

Okay, also eigentlich ist mein Titel ein winziges bisschen gelogen: Der Kokos-Müllermilch-Geschmack war zwar mein ursprünglicher Plan, aber mein Dupe schmeckt in Wahrheit vieeel leckerer und nicht ganz so unnatürlich Kokosnuss-mäßig :-)

Ich liebe Kokos-Milch! Keine Ahnung, wo das herkommt, weil ich auf frische Kokosnüsse eigentlich so gar nicht stehe und mir meistens nach einer Viertelstunde auf so nem Stück Kokosnuss rumkauen irgendwas anderes Essbares suche. Aber die Müllermilch finde ich einfach klasse und stürze mich sofort drauf, wenn ich eine im Supermarkt entdecke.

Jetzt ist nur leider das fiese, dass der liebe Herr Müller die Kokosmilch nicht immer rausrückt. Nein, die gibt’s nur manchmal. Was für mich ungefähr so ist, als würde man Nutella nur alle paar Monate bekommen – yes, eine abartige Sauerei! Aber: Wieso das Ganze nicht mal selber zusammen mixen und das ganze Jahr leckerlecker Kokos-Milch genießen?! :-)

Kokos-Shake_1_Pearls for Pillows

Ihr braucht:
eine Dose Kokosmilch
1/2 Liter Milch
1/2 Becher Sahne
etwas Zucker
2 EL Kokosraspeln

Ihr braucht natürlich keine ganze Dose Kokosmilch, aber dooferweise kann man halt keine 3 EL kaufen… Aber den Rest eurer Milch könnt ihr super für asiatische Gerichte oder eine frische Pina Colada verwenden :-) Manchmal ist die Kokosmilch schon etwas fest in der Dose, also vor dem Öffnen gut durchschütteln! Wenn sie dann immer noch fest ist, kurz in der Mikrowelle anwärmen!

Tja, und der Rest geht ganz easy: Sahne und Zucker in eine Schüssel, das Ganze kurz aufschlagen, dann die Milch und die Kokosmilch (3 Esslöffel) dazugeben, zum Schluss noch die Kokosraspeln einrühren und fertig! Am besten stellt ihr sie noch für ein Stündchen in den Kühlschrank, denn gekühlt schmeckt die Milch noch vieeel besser :-)

Vor dem Genießen noch mal kurz aufschütteln/schlagen, Schirmchen rein und ab in die Sonne!

Kokos-Shake_3_Pearls for Pillows