Frisch geschlüpft: Ostereier mit Durchbruch

Ostereier_Durchbruch_2_Pearls for Pillows

In den letzten beiden Wochen hab ich mich rar gemacht – Social Media-Koller vom feinsten. Irgendwie war da dieser Moment, als ich mit Handy und Ipad bewaffnet (Ohja, wir sind hier schon bei Third Screening!) vorm Fernseher saß und mir plötzlich dachte: Ah nee, hab eigentlich grad null Bock, mir härtest überschminkte Size Zero Ladies auf Instagram anzuschauen, die strahlend ihr grünes Detox-Gesöff in die Kamera halten. Oder Fotos vom letzten Luxus-Malediven-Trip von Leuten, die ich überhaupt nicht kenne. Oder mir auf facebook die 1000ste Pro-/Contra-Flüchtlingskrise-Debatte zu geben. Und wo ich so dabei war: Auf Bloggen hatte ich auch keinen Bock. Also hab ich mich stattdessen zwei Wochen übelst über meine perfekten, Zahnspangen-losen Zähne gefreut, war sehr Businesslady-mäßig für einen Tag in Berlin und hab den Herrgott ansonsten einen guten Mann sein lassen (1:1 aus dem Bairischen übersetzt. Im Original hört sich das irgendwie besser an).

Tja, und Anfang der Woche war er wieder da – der Blog-Bock! Mit einem süßen, total easy Oster-DIY :-)

Ihr braucht:
Eier mit brauner Schale, möglichst Größe M oder L
eine Sicherheitsnadel und einen Schaschlikspieß
ein paar Zahnstocher
Dekogras und hübsche kleine Zweige mit Beeren oder Blättern oder so dran
Dekoschmetterlinge zum festknipsen
weißen Faden

Der Rest ist MEGA einfach. Erst mal oben am Ei ein Loch reinbohren – da kommt später euer Aufhänger durch. Dann hab ich mit der Nadel vorsichtig in die Mitte meines Eis ein Loch gebohrt und Stück für Stück von der Schale weggebrochen, bis ich ein schönes großes Loch hatte. Die Ränder müssen nicht allzu regelmäßig sein, soll ja aussehen, als wär unser kleiner gefiederter Freund grad geschlüpft! Eiweiß und Eigelb könnt ihr dann ganz lässig durch das große Loch rausschütteln und euer Ei mit Wasser ausspülen. Falls ihr auch so fiese Stempel auf euren Eiern habt: Die gehen mit etwas Essig und einer Zahnbürste ab oder einfach mit Schmirgelpapier!

Für die Aufhängung hab ich einfach den Faden an ein Stück Zahnstocher gebunden und den Zahnstocher durch das kleine Loch oben gesteckt, sodass er sich von innen schön im Ei verkeilt und die Aufhängung fest ist. Zum Schluss noch euer Ei vorsichtig mit Dekogras und Zweigen befüllen und den Schmetterling an den Rand oder den Faden klipsen :-)

Ostereier_Durchbruch_1_Pearls for Pillows

Ostereier mit Lochmuster

Perforierte Ostereier_Lochmuster_1_Pearls for Pillows

Einer meiner allerliebsten Lieblingsorte in München ist der Viktualienmarkt. Schon als kleines Kind bin ich mit meinen Eltern von Stand zu Stand gestöpselt und hab mich über all die unglaublich geil aussehenden Obst- und Gemüsesorten, wunderschönen Blumen und kräftig duftenden Käsesorten gefreut. Neulich, als meine Mama mit mir auf der Suche nach dem perfekten Retro-Küchensieb durch die Stadt getourt ist, haben wir also wieder einen Abstecher auf den Viktualienmarkt gemacht und sind an einem dieser Traditionsläden am Rand des Markts vorbeigekommen. Und im Schaufenster? Lauter wunderschön bemalte Ostereier mit Lochmuster! Und die sahen wirklich so toll und zart aus, dass wir sie zuhause gleich nachbauen mussten :-)

Perforierte Ostereier_Lochmuster_3_Pearls for Pillows

Leider braucht ihr dafür ausnahmsweise etwas Special Werkzeug. Wenn ihr aber zufällig an ein Multifunktionswerkzeug mit Diamantschleifern kommt, unbedingt Ostereier basteln!!!

Ihr braucht:
ausgepustete Eier in weiß oder braun
Multifunktionswerkzeug +Diamantschleifer mit kleiner runder Spitze (wir haben seit Jahren, ach was, JAHRZEHNTEN zwei Dremel zuhause, die sind top)
ein weicher Bleistift
Acrylfarben und feine Pinsel
Acryl-Strukturpaste
Chlorex/Javelwasser
Schmales Geschenkband und eine hübsche Perle

Perforierte Ostereier_Lochmuster_4_Pearls for Pillows

Legt los, indem ihr euch vorher auf einen Block euer Muster zeichnet und überlegt, wo ihr die Löcher setzen wollt. Zeichnet euer Muster dann mit einem weichen Bleistift vorsichtig auf euer ausgeblasenes Ei auf. Die Löcher machen geht kinderleicht: Nehmt euren Bohrer, sucht euch einen Aufsatz mit passender Größe aus und graviert dann ganz gemächlich euer Loch in das Ei. Wenn ihr euer Muster gebohrt habt, legt ihr das Ei in Wasser mit etwas Chlorex versetzt und lasst es da über Nacht liegen, sodass sich der Eierstempel und die Haut im Inneren lösen. Auf ein Glas Wasser kommt etwa ein Löffel Chlorex. Ich hab diesen Schritt ehrlich gesagt ausgelassen, aber sieht natürlich schöner ohne die Eihaut aus ;-) Mit der Acrylfarbe könnt ihr dann noch Muster aufmalen. Wenn ihr die Farbe mit etwas Strukturpaste vermischt, bekommt ihr ein erhabenes Muster.

Für den Aufhänger habe ich ein mein Band mit einer langen Nadel durch mein Ei gefädelt, unten noch eine kleine Perle aufgefädelt und dann einen Knoten in das Band reingemacht. Oben noch eine kleine Schlaufe knoten und fertig!

Perforierte Ostereier_Lochmuster_2_Pearls for Pillows

Mini Gras-Nester für Ostern

Mini-Osternest_3_Pearls for Pillows

Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling wie ich? Ich sag’s euch, wenn ich meinen Blick von meiner total motivierenden Hausarbeit gen Himmel wende und da diese graue, trostlose Masse vor meinem Fenster rumwabern sehe, da könnt ich mich auf der Stelle in mein Bett legen, die Decke über meinen Kopf ziehen und bis April Winterschlaf halten. Wenn mich dann noch ab und an jemand füttern würde, wär’s perfekt! Also: Wenn sich das nach deinem Traumjob anhört, meld dich mal! Und weil ich mich schon so arg auf den Frühling und Ostern freue, hab ich letztes Wochenende einfach mal mit der Oster-Deko losgelegt :-) Die wird bei mir in diesem Jahr eher Feng-Shui-mäßig zurückhaltend-sleek und gefällt mir supergut. Hüstel, neinnein, das ist bestimmt kein Selbstlob oder so!

Mini-Osternest_Collage_Pearls for Pillows


Ihr braucht:
Silbernen Basteldraht
getrocknetes Pampasgras mit diesem fedrigen Zeugs vorne dran
Schere und Eier

Mini-Osternest_4_Pearls for Pillows

Ich steh total auf Pampasgras. Meine Mama bindet daraus immer so kleine Päckchen, die wir dann als Anzünder für unseren Kamin nehmen und lagert die draußen in so einem altmodischen Eisenkorb vor unserer Brennholzwand. Und weil das so schön unperfekt-perfekt aussieht, würde ich am liebsten jedem auf die Finger hauen, der sich an meinem heiligen Körbchen vergreift.

Mini-Osternest_7_Pearls for Pillows

Okay, zurück zum Thema: Pampasgras ist natürlich auch super zum Basteln und hat echte Nestchen-Top-Qualität! Schnappt ein dickes Bündel (etwa drei Finger dick) Gras und formt daraus vorsichtig einen Ring – Achtung, die Enden müssen ein paar Zentimeter überlappen. Das restliche Gras einfach abschneiden. Wenn euer Gras schon sehr steif und bröselig ist, könnt ihr es auch ein paar Stunden in Wasser aufweichen lassen. Probieren, ob euer Ei schön reinpasst und nicht unten wieder rausplumpst und bindet das Nestchen dann mit dem silbernen Draht zusammen. Dazu hab ich den Draht einfach paar Mal um meinen Kranz gewickelt und am Ende verzwirbelt. Für ein paar Farbtupfer könnt ihr noch hübsche Beeren oder Blüten in den Kranz stecken :-) Fertig!

Mini-Osternest_6_Pearls for Pillows

Kleines {Fimo} Eierkarton-Osternest für große Hasenjäger

Fimo-Osternest_4_Pearls for Pillows

Gestern hab ich was witziges im Fernsehen gesehen: Immer mehr Kinder schreiben einen Wunschzettel an den Osterhasen! Ich hoffe, ja stark, dass es sich dabei um nen merkwürdigen Aprilscherz handelt ;-)

Fimo-Osternest_6_Pearls for Pillows

In meiner Familie gibt’s jedenfalls keine Geschenke und würde ich versuchen, dem Osterhasen einen Wunschzettel zu schicken, würde der wahrscheinlich einfach mit dem Vermerk „Empfänger leider verzogen“ zurück kommen. Nein, nein, bei uns, da dreht sich alles ums Essen. Das geht meistens am Ostersonntag so gegen 11 los. Wieso erst um 11? Weil meine Mama so lange braucht, um alle Köstlichkeiten fertig zu machen! Traditionell brunchen wir am Ostersonntag und traditionell macht meine Oma immer Mini-Schnitzel und Mini-Fleischbällchen, weil ich traditionell kurz nach Weihnachten anfange, dezent darauf hinzuweisen, dass ich die an Ostern auf meinem Teller sehen will. Keiner darf vor dem frühen Nachmittag aufstehen und wenn auch nur ein Fitzelchen auf einem der Teller und Platten übrig bleibt, richten sich vier vorwurfsvolle Augen auf mich (Mama + Oma): „Kind, du hast ja fast gar nix gegessen! Hat’s dir nicht geschmeckt?!“ Egal, wer noch am Tisch sitzt und vielleicht auch nicht so viel gegessen haben könnte, die Frage geht trotzdem an mich. Dann kommt der Osternest-Spaß. Ist auch egal, dass ich 23 und damit sehr, sehr erwachsen bin. Tami geht ein Nest suchen. Dann noch ein schneller Snack (wir waren ja an der frischen Luft – nicht, dass Hunger aufkommt!) und der Sonntag ist rum.

Fimo-Osternest_9_Pearls for Pillows

Tja, und in diesem Jahr dachte ich: Hey, trägst auch mal was zu Ostern bei! Irgendeine nette Kleinigkeit. Was schickes und gleichzeitig Oster-mäßiges. Herausgekommen ist mein wunderschöner Fimo-Eierkarton, den ihr entweder als kleines Nest verwenden oder als tolles Highlight für eure festliche Tafel verwenden könnt!

Fimo-Osternest_8_Pearls for Pillows

Ihr braucht:
Einen Sechser-Eierkarton (Den Teil, in dem normalerweise die Eier stecken
Eine Packung Fimo Air (250g) in weiß
etwas Wasser, ein Messer und eure Pfoten
ein Nudelholz oder zur Not eine Flasche

Fimo-Osternest_1_Pearls for Pillows

Fangt an, indem ihr das Fimo-Zeugs (das ist übrigens einfach lufttrocknende Modelliermasse und fühlt sich wie Ton an) mit einem Nudelholz ausrollt. Nicht zu dünn, nicht zu dick, etwa 2-3mm. Sie muss etwa 5 Zentimeter über euren Eierkarton hinausstehen.

Dann nehmt ihr euren Fimo-Fladen und legt ihn erstmal locker auf den Karton.

Fangt in der ersten Ausbuchtung an und drückt da langsam das Fimo hinein, möglichst so, dass es nicht reißt. Falls doch, keine Panik, das kann man alles ausbessern! Hebt dazu ruhig auch immer wieder das restiche Fimo an und platziert es neu. So arbeitet ihr euch von Loch zu Loch erst mal vor.

Wenn ihr fertig seid, geht es an die Verschönerung. Glättet mit etwas Wasser und euren Fingern die Kanten und Flächen. Schneidet das überstehende Fimo an der Kante des Eierkartons ab und glättet auch diese Kante ein bisschen. Überall da, wo doch ein Riss entstanden ist, könnt ihr einfach ein Stück Rest-Fimo nehmen, es zu einer Kugel formen, flachdrücken und drüber kleben. Mit etwas Wasser schön verstreichen, so dass der Übergang nicht mehr zu sehen ist.

Fimo-Osternest_2_Pearls for Pillows

Wenn alles schön gleichmäßig und glatt ist, stellt ihr das Fimo mitsamt Eierkarton auf eine lauwarme Heizung und lasst es mindestens 16 Stunden einfach stehen. ZUm Schluss löst ihr noch vorsichtig den Eierkarton von der aushärteten Fimo-Form (geht ganz leicht, keine Sorge!), glättet raue Kanten eventuell noch mit etwas Schmiergelpapier und schon ist euer Fimo-Nest fertig :-)

Fimo-Osternest_5_Pearls for Pillows

{DIY} Eierkarton-Osternest mit Serviettentechnik

Eierkarton_Osternest_6_Pearls for Pillows

Gehört ihr auch zu den Leuten, die alle zwei Sekunden auf „aktualisieren“ drücken, wenn sie auf eine angekündigte Mail oder die Notenbekanntgabe der Uni warten? Ich schwöre es, seit gestern offiziell die Deadline zur Notenbekanntgabe aus dem Wintersemester überschritten wurde, bin ich ein zitterndes Nervenbündel. Kaum hatten die Zeiger meiner Uhr 12 Uhr nachts überschritten, hab ich angefangen, auf meine bösen und unfähigen Dozenten zu schimpfen, die im Gegensatz zu MIR keine Deadline einhalten können. Wehe, ich würde mal ne Arbeit einen Tag zu spät abgeben… Motzmotzmotz! Heute Nacht hab‘ ich dann geträumt, ich hätte vergessen, meine Hausarbeiten einzureichen. Heute Morgen hab ich dem ersten Dozenten eine Mail geschickt, wie’s denn mit meiner Note aussieht. Ja, man könnte sagen, dass ich mich und mein Umfeld übertrieben nerve ;-)

Eierkarton_Osternest_2_Pearls for Pillows

Wenn man will, dass ich mich wieder beruhige und keinen Heulkrampf bekomme, sollte man ganz schnell zwei Dinge tun: Erstens, mich füttern. Hungrige Tamis sind außer Rand und Band und fangen sehr gerne unkontrolliert zu weinen an. Zweitens: Mir eine Beschäftigung andrehen, die mich ablenkt. Am besten irgendwas mit einem Pinsel, weil ich das (wieso auch immer) total meditativ finde.

Also hab ich nach dem Frühstück angefangen, ein kleines Eierkarton-Osternest zu basteln und das ist so süß geworden, dass ich sogar bereit bin, meinen Dozenten eine Gnadenfrist von..hmmm… sagen wir zwei Stunden einzuräumen. Dann steht die 1,0 aber drin, gelle?! ;-)

Material:
einen Sechser-Eierkarton
Sprühfarbe oder einfach Acrylfarbe und einen Pinsel
eine frühlingshafte Serviette (meine ist von DM und hat stolze 1,20 gekostet)
Serviettenkleber und einen weichen Pinsel
eine Schere
Dekogras und (Schoko-)Eier zum befüllen

Eierkarton_Osternest_1_Pearls for Pillows

Ich hatte einen 0815-Eierkarton von Edeka, von dem ich einfach das Papieretikett runtergezupft hab. Das ist eure Ausgangsschachtel. Am besten ist es, wenn ihr eine in diesem merkwürdigen grau-beige verwendet und keine grüne :-)

Je nachdem, was ihr lieber mögt, nehmt ihr Sprühfarbe oder ganz normale Acrylfarbe und bemalt euren Karton, sowohl innen als auch außen. Ich hab mich für normale Farbe und Pinsel entschieden und einfach weiß mit einem dunklen pink vermischt, bis ich ein schönes, zartes Rosa hatte. Keiner Tipp: Immer gleich genug Farbe anmischen – wenn euch mittendrin die Farbe aus geht und ihr nachmischen müsst, ist das immer doof!

Lasst die Farbe schön trocknen und macht euch in der Zwischenzeit an eure Servietten. Je nachdem, was ihr für ein Motiv habt, könnt ihr die Serviette flächendeckend aufkleben oder nur einzelne Motive ausschneiden und aufkleben. Ihr müsst dazu nicht super-genau ausschneiden, sondern nur grob den Umriss. Wichtig ist nur, dass ihr nur die OBERSTE, also die bedruckte Lage der Serviette verwendet. Könnt ihr einfach vorsichtig auseinanderzupfen :-)

Eierkarton_Osternest_4_Pearls for Pillows

Eure Serviettensstücke legt ihr dann da auf den Karton, wo ihr sie festkleben wollt. Mit einem trockenen Pinsel tunkt ihr vorsichtig in den Serviettenkleber und streicht damit dann die Serviette von innen nach außen auf dem Untergrund fest. Dann einfach ein Stündchen in Ruhe trocknen lassen.

Zum Schluss befüllt ihr euer Nest noch mit Dekogras, Eiern und was euch sonst so einfällt und schon ist euer Nest fertig!

Eierkarton_Osternest_7_Pearls for Pillows