Geilo Cashew-Karamell-Eis für Faule {ohne Eismaschine}

Cashew-Karamell-Eis_1_Pearls for Pillows

Wisst ihr, was das beste an unserer neuen Wohnung ist? Okay, nee, ich darf nicht lügen – das beste ist einfach die Waschmaschine. Danke, dass du meinen Samstag zum Wisch-und-Waschtag und meine Wäsche so schön sauber und duftig machst!!! <3 Wisst ihr, was das ZWEITbeste an unserer neuen Wohnung ist? Okay, nee, ich darf nicht lügen – das ist der hammermäßige Holztisch, den Mama und Freund in mühevoller Arbeit für mich gebaut haben (siehe Fotountergrund). Aber wisst ihr, was das DRITTbeste an unserer neuen Wohnung ist? Ganz genau, das Kühlfach! Jetzt kann ich nämlich jederzeit so viel Eis futtern wie ich mag/mir schlecht wird. Und zwar sauleckeres, garantiert nicht Diät-geeignetes …

Cashew-Karamell-Eis_3_Pearls for Pillows

Cashew-Karamell-Eis für Faule

Ihr braucht:
1 Dose gesüßte Kondensmilch + nochmal 200 g extra
200g süße Sahne
eine Handvoll gesalzene Cashewkerne + ein paar für obendrauf

Ja, wirklich, das war’s. Ich hab nicht die Hälfte des Rezepts vergessen! ;-)

Dann legen wir mal los: Die Dose gesüßte Kondensmilch (ich nehme immer "Milchmädchen" von Nestle, glaub ich) stellt ihr in einen Topf und gebt Wasser dazu, sodass die Dose bedeckt ist. Zwei Stunden auf dem Ofen blubbern und dann abkühlen lassen. Wenn ihr umweltfreundlich sein wollt, macht gleich mehrere Dosen – die Karamellcreme ist super als Geschenk und als Brotaufstrich, für Sößchen oder zum so schlecken geeignet!

Gebt gute zwei Esslöffel der Karamellsoße zur Kondensmilch und verrührt beides, bis ihr eine schöne einheitliche Masse habt. Die Cashewkerne einfach mit den Händen etwas kleiner bröseln und ebenfalls unterrühren. Schlagt die Sahne steif und hebt sie vorsichtig unter eure Karamellmasse unter. In eine gefriertaugliche Schüssel geben und für einige Stunden kalt stellen. Zum Schluss noch ein paar Cashews drüberbröseln und futtern!

Cashew-Karamell-Eis_2_Pearls for Pillows

Coco-flavoured Iced Coffee {wir tun mal so als wäre Sommer}

Eiskaffee_3_Pearls for Pillows

Ich kann gar nicht sagen, was mich mehr freut, während ich hier wie blöde auf meine PC-Tastatur hacke: Dass ich währenddessen in meiner, nein UNSEREN neuen, riiieeesigen (man bedenke, nach fast 5 Jahren in einer 1-Zimmer-Wohnung kommt einem beinahe alles unendlich groß vor) sitze. ODER, dass irgendwo in den Tiefen meines Computers 60 Seiten Masterarbeit rumgammeln und ich sie in ein paar Wochen nie mehr wieder sehen muss. ODER, dass in zwei Monaten unser mega Kanada-Abenteuer los geht, wo ich hundertprozentig von einem Bären gefressen werde.

Eiskaffee_1_Pearls for Pillows

Weil mich mein fantastisches Leben aber grad mit lauter fantastischen Sachen beutelt (Umzug, 60 Seiten Masterarbeit, Kanada-Orga-Zeugs, vor lauter Freude gleich mal krank werden), komm ich allerdings sonst zu ungefähr gar nichts. Das höchste der Bastel-Gefühle? Ein kleiner feiner Eiskaffee… Der übrigens auch bei miesem Ekelwetter lecker ist ;)

Eiskaffee_4_Pearls for Pillows

Ihr braucht (für 2-3 Gläser):
150 ml kalten Espresso
300 ml Vollmilch
100 ml Sahne
50 ml Kondensmilch
einen Schuss Kokossirup
Eiswürfel

Alles in ein hohes Gefäß geben und vermischen. Die Eiswürfel in die Gläser geben und den Kaffee darüber gießen. Strohhalm rein und schlürfen :)

Eiskaffee_2_Pearls for Pillows

Wanna have some icetea? Selbstgemachter Zitronen-Eistee

Eistee_5_Pearls for Pillows (2 von 1)

Letztens saß ich mit meinem Papa und seiner Frau Elke im Gras und begutachtete unsere Zehen. Die Zehen meines Papas: Sehr gerade und ansehnlich. Elke: Leicht nach außen gebogen, aber trotzdem top. Und dann meine Zehen: Klein, verhunzelt und definitiv nicht Fußmodel-tauglich. Und trotzdem dachte ich plötzlich: Ach was soll’s, ich mag euch trotzdem! Und was lernen wir aus diesem fantastischen Intro? Ganz genau: Wenn ihr hässliche Zehen habt, dann freut ihr euch trotzdem, weil sie euch still und leise jeden Tag durch’s Leben tragen! Wenn ihr Zitronen habt, verzieht ihr nicht das Gesicht, sondern macht was? Richtig! Eistee!

Eistee_2_Pearls for Pillows (2 von 1)

Selbstgemachter Eistee schmeckt superlecker und viel frischer als der gekaufte, macht nicht viel Aufwand und ist super erfrischend! Dann legt mal los :-)

Eistee_4_Pearls for Pillows (2 von 1)

Ihr braucht:
1 Liter Wasser
4 Teebeutel Zitronentee (ich hab Milford „Lemon-Kick“)
2 Minz-Stängel
1 Zitrone
Zuckersirup (Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1) aufkochen

Erster Schritt: Tee machen: Kochendes Wasser über die Beutel und 5 Minuten ziehen lassen! Dann die Beutel rausnehmen und die Minze mit dazugeben. Abkühlen lassen und dann für ein paar Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank!

Am nächsten Morgen die Minze rausnehmen und wegwerfen. Dann presst ihr noch die Zitrone aus und gebt den Saft zum kalten Tee. Zum Schluss mit dem Zuckersirup süßen, Zitronenspalten ins Glas geben und eiskalt genießen!

Eistee_3_Pearls for Pillows (2 von 1)