Feine Waffeltorte mit Quark-Beeren-Füllung

Waffeltorte_1_Pearls for Pillows

Fehler Nummer eins bei Müttern? Sag bloß niemals nie, dass du irgendwas für die Küche brauchen könntest. Beim nächsten Besuch oder spätestens zu Weihnachten steht sie nämlich da, eure Mama. MIT besagtem Teil. Und obwohl ich das weiß, ist meine Schnauze trotzdem manchmal schneller als mein Hirn und dann passiert folgendes: Ich steh da beim Umzug in die neue Wohnung ganz gemütlich in unserer neuen Küche, räum Zeugs ein und sag so ganz unschuldig: „Oh Mann, ich glaub, irgendwann leg ich mir mal ein Waffeleisen zu.“ Was man halt so sagt, wenn man Hunger hat. Und – zack – schon haben die Augen meiner Mama angefangen zu funkeln. Zu meiner Verteidigung, ich hab noch versucht das Steuer rumzureißen: „Also, ich mein, irgendwann mal. Also wenn ich eine echt große Küche hab. Noch größer als die neue jetzt, mein ich…“ Stotter stotter. Große Überraschung: Ich bin jetzt stolze Besitzerin eines Waffeleisens.

Und ich hab’s schon stolze 1x benutzt und zwar für meine WAFFELTORTE MIT BLAUBEEREN UND HIMBEEREN

Waffeltorte_4_Pearls for Pillows

Ihr braucht:

WAFFELN
120 g weiche Butter (halbe Stunde bei Zimmertemperatur liegen lassen)
100 g Zucker
Abrieb von einer Zitrone
1 Vanille-Rum-Aroma
3 Eier
150 ml Schmand
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver

QUARK-FÜLLUNG
300 g Quark
150 ml Sahne
3 gehäufte Esslöffel Zucker
300 g Beeren

Verrührt die Butter mit dem Zucker, dem Aroma und dem Schalenabrieb, bis ihr eine schöne gleichmäßige Masse habt. Verrührt die Eier mit dem Schmand und rührt die Masse dann in die Butter-Zucker-Masse ein. Gebt Mehl und Backpulver zusammen, mischt das Ganze kurz durch und gebt das Mehl dann nach und nach zu eurem Teig. Kräftig rühren, bis ihr einen gleichmäßigen Teig ohne Klumpen oder so habt.

Euer Waffeleisen heizt ihr zunächst vor (ich hab Stufe 4 von 6 für meine Waffeln genommen), fettet sie mit etwas Butter ein und gebt dann einen mittleren Schöpflöffel in die Mitte eures Waffeleisens. Zuklappen und goldbraun brutzeln lassen – der Teig verteilt sich von alleine. Die fertige Waffel auf einen Kuchengitter auskühlen lassen. Dabei die Waffeln nicht übereinander stapeln!

Für die Füllung verrührt ihr Quark und Zucker. Schlagt die Sahne steift und hebt sie dann unter eure Quarkmasse. Einen Teil der Masse (so drei gehäufte Esslöffel) und eine Handvoll Beeren stellt ihr beiseite. In den Rest rührt ihr vorsichtig (ihr wollt ja nicht alle Beeren zermatschen) die Beeren unter.

Und dann heißt es stapeln. Erst eine Waffel, Füllung, Waffel, Füllung und immer so weiter. Ganz oben auf die letzte Waffel gebt ihr dann die weiße Masse von vorhin und dekoriert euren „Deckel“ hübsch mit den restlichen Beeren :-)

Schmeckt frisch am besten!

Waffeltorte_3_Pearls for Pillows

Last Minute Valentinstags-Ideen: Rosenzucker, Strohhalm-Herzen & Herz-Pops

Rosen Vanille Zucker_3_Pearls for Pillows

Ich weiß, ich weiß, eigentlich will ich ja auch gar nicht so den großen Aufriss zum Valentinstag starten… Aber, hey, vielleicht seid ihr ja noch auf der verzweifelten Suche nach einer süßen Kleinigkeit zum Valentinstag und freut euch jetzt, dass ich hier so an euch denke ;-)

Eins gleich mal vorweg: Der Valentinstag ist dazu da, sich mal wieder ganz auf die Liebe zu besinnen, ein bisschen Zeit zu zweit miteinander zu verbringen und sich einfach mal darüber zu freuen, dass es es den anderen gibt. Dazu braucht ihr keine fetten Geschenke und übertriebenen Liebesbekundungen. Was das ganze Jahr nicht kommt, ist dann zum Valentinstag wohl auch ein bisschen fake, was? Ihr wollt eurem Partner trotzdem was Gutes tun? Dann verwöhnt ihn doch mit einer lieben, selbstgemachten Geste und nicht einem uninspirierten 5-Minuten-Einkauf bei Douglas!

So, ihr seid spät dran und habt eigentlich keine Zeit mehr, hier großartig was zu besorgen? Kein Problem! Alles, was ihr für meine drei Last-Minute-Ideen braucht, findet ihr ganz schnell und easy – und die Vorbereitung dauert auch nicht lange :-)

Rosen Vanille Zucker_2_Pearls for Pillows_small
Oh yes, nach dem Rosen-Badesalz folgt heute der Zucker, für den ihr nur getrocknete Rosenblätter, normalen Zucker und eine Vanilleschote braucht. Die Rosenblätter zerbröselt ihr sehr fein mit euren Händen und gibt sie dann zum Zucker. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark ebenfalls zum Zucker geben. Das Ganze noch kurz mit einem Pürierstab bearbeiten und in ein hübsches Gläschen füllen :-)

Herz-Strohhalm_2_Pearls for Pillows
Strohhalm Herzen
Auch hier ist das Motto „Schnell & simpel“: Ihr braucht nur rotes/pinkes Tonpapier und Strohhalme. Zeichnet euch ein etwa 7 cm langes Herz auf das Tonpapier und schneidet es aus. Dann macht ihr ihr etwa in die Mitte des Herzens zwei horizontale Schnitte, etwa 5 mm voneinander entfernt.
Herz-Strohhalm_1_Pearls for Pillows
Nach hinten biegen und den Strohhalm durchfädeln und fertig!

Herz-Pops_2_Pearls for Pillows
Herz-Pops
Hey, ihr Männer, verwöhnt eure Herzensdame doch mal mit was Süßem aus der Küche! Dafür braucht ihr: Fertigen Blätterteig, ein Glas Himbeeren, 2 1/2 Teelöffel Speisestärke, Puderzucker und Cake-Pop- oder Schaschlik-Spieße. Gebt die Himbeeren mit etwa der Hälfte der Flüssigkeit, in der sie schwimmen, in einen Topf, püriert sie kurz durch (den Schritt könnt ihr aber auch auslassen) und lasst sie aufkochen. Zwei Esslöffel der kalten Flüssigkeit verrührt ihr währenddessen mit der Speisestärke. Sobald die Masse im Topf kocht, rührt ihr die Speisestärke ein und lasst alles dann noch mal etwa 4 Minuten aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Falls euch die Himbeermasse noch nicht süß genug ist, könnt ihr sie noch mit etwas Zucker nachsüßen.
Wenn ihr so ’ne Herzausstechform habt, super! Falls nicht, zeichnet ihr euch aus etwas festerem Karton einfach eine Schablone vor und schneidet die aus. Auf euren Teig legen und mit dem Messer drum herum schneiden. Für einen Herz-Pop braucht ihr jeweils zwei Herzen.
Sobald die Himbeermasse lauwarm ist, gebt ihr einen Teelöffel auf auf jeweils eines der beiden Herzen. Das zweite Herz drauflegen und den Rand mit den Gabelzinken eindrücken, sodass die Herzen fest verschlossen sind.
Bei 180 Grad für etwa 10 Minuten in den Ofen! Nach dem Abkühlen streut ihr noch etwas Puderzucker darüber, spießt eure Herzchen auf und fertig!

Rosen Vanille Zucker_1_Pearls for Pillows_small

Himbeermuffins mit saurer Sahne

Muffins1

Ich hab eine wuuuunderschöne schicke Standlampe. Sauteuer war die und ich bin wochenlang um den Laden geschlichen, bevor ich mich von meinen Kröten trennen konnte und sie schließlich in meiner Wohnung stand. Und dann, einen Monat später – zack – ging das blöde Ding nicht mehr! In meiner Verzweiflung rief ich natürlich erst mal bei meiner Mama an, die einen ihrer nettesten Arbeitskollegen überzeugte, dass er unbedingt meine Lampe richten wolle. Und da der nette Kollege halt so richtig nett ist, wollte er dafür nicht mal was haben. Zum Dank hab ich ihm dann diese super-leckeren Muffins gebacken und die kamen echt gut an :-)

Muffins3

Die Zutaten:

200g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
120g weiche Butter
120g Zucker
1 Ei
300g saure Sahne
250g Mehl
2 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
eine Prise Salz
uuund Puderzucker zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die (tiefgekühlten) Himbeeren leicht antauen lassen.

2. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Ei und die saure Sahne untermischen. Mehl, Backpulver, Natron und die Prise Salz in einer extra Schüssel vermischen. Dann die Mehlmischung zur Sahnemischung geben und mit einem Schneebesen oder Kochlöffel NUR solange verrühren, bis alle Zutaten feucht sind.

3. Den Teig in Muffinförmchen oder direkt in eine mit Mehl bestäubte Muffinbackform geben, sodass die Form 3/4 voll ist. Die Himbeeren auf dem Teig verteilen und leicht hineindrücken.

4. Die Muffins 25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Nach dem Rausnehmen etwas abkühlen lassen und dünn mit Puderzucker bestäuben.

Fertig!