Schlecht-Wetter-Bastelei: DIY Dekoschleifen

Herbstschleifen_2_Pearls for Pillows

Ich hab da diesen Tick: Ich mag keine Sonntage. Jep, richtig gehört, ich hab offiziell eine Abneigung gegen einen Wochentag. Denn der Sonntag ist dieser merkwürdig beschäftigungsleere Tag zwischen Shopping-Samstag und Arbeits-Montag, an dem ich nie weiß, was ich sinnvolles mit meiner Zeit anstellen soll. Museumsbesuch? Aber iiiihhh, draußen regnet’s ja! Café? Hmmm, aber dann müsste ich erstmal meinen Schlafanzug ausziehen… Doktorarbeit? Ah nee, die Woche war ja schon sooooo anstrengend!

Weil ich jetzt aber auch nicht alle meine Sonntage total verwahrlost und Chips-futternd vor dem Fernseher sitzen kann, dachte ich, na gut, dann wird halt gebastelt! Und zwar total süße, herbstliche Dekobänder, für die auch nur ein altes weißes Laken dran glauben musste. Und schwupps, schon war der Sonntag auch schon wieder rum ;-)

Herbstschleifen_3_Pearls for Pillows

Ihr braucht:
Ein altes Laken/Tischtuch aus festem Stoff, am besten in weiß oder einer hellen Farbe
fertige Stempel
Naturmaterialien wie Quitten, Kartoffeln…
Acrylfarben

Nehmt das alte Laken und reißt es in lange Streifen. Dazu reicht es, wenn ihr den Rand mit der Schere einschneidet und dann den Rest einfach durchreißt. Durch das Gewebe wird der Streifen ganz von alleine gleichmäßig breit. Außerdem bekommt ihr so diesen leicht ausgefransten Effekt an den Rändern.

Das Stempeln geht ganz einfach. Mischt euch eure Farbe zusammen (Achtung: nicht zu wenig Farbe anrühren, sonst müsst ihr mittendrin nachmischen) und pinselt euren Stempel dann damit ein. Ihr könnt wahlweise einen fertigen Stempel benutzen oder aber mit Naturmaterialien wie zum Beispiel einer aufgeschnittenen Quitte oder dem guten alten Kartoffeldruck stempeln. Dadurch, dass ihr euren Stempel immer wieder mit der Acrylfarbe einpinselt, könnt ihr z.B. auch nach jedem Stempelabdruck die Farbe wechseln oder Effekte mit mehreren Farben für einen Abdruck zaubern. Sobald ihr fertig seid, müsst ihr eure Bänder nur noch trocknen lassen und könnt sie dann als hübsche Deko für Kränze, Gestecke oder was euch sonst so einfällt nutzen.

P.s.: Je nachdem, in welcher Farbe ihr eure Bänder haben möchtet, könnt ihr den Stoff vor dem stempeln natürlich auch einfärben! :-)

Herbstschleifen_1_Pearls for Pillows

Werbeanzeigen

Weihnachtsgeschenk-Tipp #5 – Kinder-Fadenspiel

Eine meiner liebsten Weihnachtsgeschichten war die vom Englein Silberhaar. Ganz kurz und knackig ging die Geschichte ungefähr so: Nachdem das Englein faul und frech Petrus auf den Wecker ging, warf der es aus dem Himmel. Auf der Erde traf das Englein schließlich den Weihnachtsmann, dem es half, Weihnachtsbäume zu schmücken. Blöderweise hatte der alte Herr aber irgendwie nicht genug Weihnachtsschmuck besorgt und so opferte das gar nicht mehr so freche Englein die Sterne von seinem Kleid und sein langes Silberhaar, um den Baum zu schmücken. Der Weihnachtsbaum landete dann bei einer armen Familie ohne Baum und das Englein Silberhaar wieder bei Petrus, der es wieder in den Himmel und ihm wieder Sterne an sein Kleidchen nähen ließ. Alle happy und Weihnachten gerettet.

Und als ich so an die Geschichte dachte und schließlich das Buch mit der Geschichte aus dem Regal zog, kam mir die geniale, umwerfende, ja ganz fantastische Idee, daraus doch ein Weihnachtsgeschenk für Kinder zu basteln. Hier kommt er also, der 5. und letzte Weihnachtsgeschenk-Tipp:

Das Englein-Silberhaar-Kinder-Fadenspiel

Dazu braucht ihr
* ein rechteckiges Stück Holz
* Farben, Pinsel etc. (Ich hab Acrylfarben verwendet)
* viele kleine Nägel, einen Hammer und einen Faden (Wolle oder Nähgarn eignet sich gut)

Fadenspiel4

Da ich nicht der Mega-Künstler bin, hab ich erst meinen Hintergrund gemalt und dann das Englein mit Kohlepapier durchgepaust und anschließend mit Farbe aufgehübscht. Auch den Baum hab ich durchgepaust. Dann hab ich einfach gefühlt tausend Nägel entlang der Kontur meines Baumes gehämmert. Jetzt müsst ihr nur noch an einem Nagel den Faden festknoten und schon seid ihr lästige kleine Geschwister, Cousinen/Cousins etc. für ’ne Weile los, ohne sie vor die Glotze setzen zu müssen.

Fadenspiel3

Je nachdem, wie alt der/die Beschenkte ist, müsst ihr natürlich auch den Schwierigkeitsgrad eures Spiels anpassen. Meines ist ziemlich knifflig und mehr für ältere Kinder geeignet, für kleine Kids am besten ein einfaches, großes Motiv wählen!