Coco-flavoured Iced Coffee {wir tun mal so als wäre Sommer}

Eiskaffee_3_Pearls for Pillows

Ich kann gar nicht sagen, was mich mehr freut, während ich hier wie blöde auf meine PC-Tastatur hacke: Dass ich währenddessen in meiner, nein UNSEREN neuen, riiieeesigen (man bedenke, nach fast 5 Jahren in einer 1-Zimmer-Wohnung kommt einem beinahe alles unendlich groß vor) sitze. ODER, dass irgendwo in den Tiefen meines Computers 60 Seiten Masterarbeit rumgammeln und ich sie in ein paar Wochen nie mehr wieder sehen muss. ODER, dass in zwei Monaten unser mega Kanada-Abenteuer los geht, wo ich hundertprozentig von einem Bären gefressen werde.

Eiskaffee_1_Pearls for Pillows

Weil mich mein fantastisches Leben aber grad mit lauter fantastischen Sachen beutelt (Umzug, 60 Seiten Masterarbeit, Kanada-Orga-Zeugs, vor lauter Freude gleich mal krank werden), komm ich allerdings sonst zu ungefähr gar nichts. Das höchste der Bastel-Gefühle? Ein kleiner feiner Eiskaffee… Der übrigens auch bei miesem Ekelwetter lecker ist ;)

Eiskaffee_4_Pearls for Pillows

Ihr braucht (für 2-3 Gläser):
150 ml kalten Espresso
300 ml Vollmilch
100 ml Sahne
50 ml Kondensmilch
einen Schuss Kokossirup
Eiswürfel

Alles in ein hohes Gefäß geben und vermischen. Die Eiswürfel in die Gläser geben und den Kaffee darüber gießen. Strohhalm rein und schlürfen :)

Eiskaffee_2_Pearls for Pillows

Advertisements

Sommerleckerei: Himmlisches Cocos Mousse

Kokosmus_4_Pearls for Pillows (2 von 1)

Vor vielen Jahren hat mir irgendein wohlwollender Mensch mal eine Schachtel Raffaelo geschenkt. Und wie das so mit Mädchen und Süßigkeiten ist, hab ich die Packung natürlich komplett an einem Abend aufgefuttert. Ihr kennt das bestimmt, wenn ihr eigentlich aufhören wollt und plötzlich ist die Schachtel leer… Und ihr sitzt da, mit vollem Schoko-Ranzen und schlechtem Gewissen! Jedenfalls war mir danach mega-schlecht und Kokosnussgeschmack erst mal unten durch. Aber irgendwann kam sie wieder, still und heimlich, die Kokosliebe. Erst war’s das Kokoseis, dann die Kokosmilch und schließlich COCOS MOUSSE.

Und wie ihr diese himmliche Nachspeise auf euren Dessertteller bekommt, erfahrt ihr nach einer kurzen Werbeunterbrechung!

Kokosmus_3_Pearls for Pillows (2 von 1)

Kleiner Scherz, los geht’s :-)

Zutaten:
2 Eigelb
40 g Zucker (= 2 TL für alle Wiege-Faulen)
125 ml Kokosmilch
125 ml Sahne
3 Blätter weiße Gelatine

Kokosmus_2_Pearls for Pillows (2 von 1)

Rührt das Eigelb mit dem Zucker schaumig. Währenddessen gebt ihr die Kokosmilch in einem Topf und bringt sie zum Kochen. Sobald sie kocht, vom Herd ziehen und unter ständigem Rühren die Eimasse dazugeben. Dann zieht ihr den Topf wieder auf den Herd und lasst die Masse köcheln, bis sie eindickt.

Die Gelatineblätter legt ihr für ein paar Minuten in kaltes Wasser ein, bis sie weich wird. Nehmt die Blätter heraus und drückt sie vorsichtig aus. Wenn eure Eimasse eingedickt ist, gebt ihr unter ständigem Rühren die Gelatine dazu. Lasst sie etwa 15 bis 20 Minuten abkühlen.

Währenddessen schlagt ihr eure Sahne steif. Die hebt ihr dann vorsichtig unter die Kokosmasse. Zum Schluss noch in hübsche Schüsseln füllen und im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen.

Das Mus schmeckt übrigens auch super mit einem feinen Beeren-Fruchtspiegel!

Kokosmus_1_Pearls for Pillows (2 von 1)

Yummie-yummie-yeah: Himmlischer Erdbeer-Kokos-Shake

Erdbeer-Shake_4_Pearls for Pillows

Abseits von Uni und Arbeit bin ich wirklich der unorganisierteste Mensch auf Gottes weiter Erde. Die einzige Regelmäßigkeit in meinem Leben sind mein Joggingplan (Jeden zweiten Tag laufen. Ja, immer. Ja, auch wenn es kalt ist, du faule Socke!) und mein Bett. Alle paar Monate packt mich dann der Rappel und ich denke: „So, jetzt wird alles anders. Jetzt legst du dir einen Terminkalender zu!“. Jaaa, nope, fundierte Eigentests haben bewiesen, dass ich unfähig bin, einen Kalender zu führen. Alles wichtige kritzle ich stattdessen auf irgendwelche Zettel/Umschläge/Kartons, die ich dann Wochen später verzweifelt suche. Ich hab mich damit abgefunden, macht mir nix aus. Das Rezept für diesen himmlisch leckeren Erdbeer-Kokos-Shake hab ich (hey Überraschung) natürlich nicht fein säuberlich auf ein kariertes Blatt Papier geschrieben, nein – sondern voll J. K. Rowling-mäßig auf ein Taschentuch. Ja, richtig gelesen, auf ein Taschentuch. Und weil ich danach Salatsoße auf meinen Schreibtisch gekippt hab, hab ich mit besagtem Taschentuch danach aus Versehen die Misere aufgewischt. Das war am Samstag und seitdem liegt dieses leicht versiffte, aber immer noch gut lesbare Taschentuch auf meinem Schreibtisch. Nur für euch ;-)

Erdbeer-Shake_3_Pearls for Pillows

Die Zutaten für etwa (500 ml Shake):
5 EL Naturjoghurt
100 ml Reismilch
250 g Erdbeeren
50 g Butterkeks
2 EL Kokosraspeln
eventuell etwas Honig zum süßen

Die Erdbeeren, Joghurt und Milch in eine hohe Schüssel geben und kurz mit einem Löffel durchrühren. Die Butterkekse mit den Händen fein darüberbröseln. Dann alles mit einem Pürierstab schön durchpürieren. Zum Schluss noch die Kokosraspeln daruntermischen und eventuell etwas Honig dazugeben. Ahhhh, lecker! :-)

Erdbeer-Shake_2_Pearls for Pillows