Zitrone küsst Orange: Erfrischender Buttermilch-Drink

Zitronen-Orangen-Smoothie_2_Pearls for Pillows

Ich glaub ja, Kindern erschließt sich der Sinn von auswärts Essengehen nicht so wirklich. Weil: Naja, ob sie ihr Mampf von Mama oder einem Kellner serviert bekommen, ist ihnen wahrscheinlich total egal. Und überhaupt muss man da brav sitzen, darf nicht laut sein und andere Gäste stören und sich ankleckern darf man auch nicht. Was in meiner Kindheit den Unterschied gemacht hat, war diese eine Scheibe Zitrone im Getränk. Nicht nur, dass man im Restaurant abgefahrenes Zeugs mit gaaaanz viel Zucker wie Cola und Spezi trinken durfte. Nein, am Ende konnte man auch noch die Zitrone aus dem Glas fummeln und genüsslich auffuttern. Tja, und diese Liebe zur Zitrone ist mir bis heute geblieben…

Zitronen-Orangen-Smoothie_4_Pearls for Pillows

Und deshalb gibt’s heute den Erfrischend-fruchtigen Zitronen-Orangen-Buttermilch-Drink (Okay, für die Überschrift denk ich mir dann doch vielleicht noch einen etwas formschöneren Namen aus…)

Ihr braucht:
250 ml Buttermilch (halber Becher)
Zeste von einer gut gewaschenen Zitrone
Saft von einer Zitrone
Saft von zwei Orangen
6 Esslöffel Naturjoghurt
evtl etwas flüssigen Honig zum Süßen

Die gekühlten Zutaten alle in ein hohes Gefäß geben und mit einem Schneebesen durchrühren. Im abartig heißen Hochsommer gerne noch ein paar Eiswürfelchen dazu geben :-) In schöne Gläser füllen, mit einer Zitronenscheibe, Schirmchen und Strohhalm servieren und fertig!

Zitronen-Orangen-Smoothie_3_Pearls for Pillows

Advertisements

Yummie-yummie-yeah: Himmlischer Erdbeer-Kokos-Shake

Erdbeer-Shake_4_Pearls for Pillows

Abseits von Uni und Arbeit bin ich wirklich der unorganisierteste Mensch auf Gottes weiter Erde. Die einzige Regelmäßigkeit in meinem Leben sind mein Joggingplan (Jeden zweiten Tag laufen. Ja, immer. Ja, auch wenn es kalt ist, du faule Socke!) und mein Bett. Alle paar Monate packt mich dann der Rappel und ich denke: „So, jetzt wird alles anders. Jetzt legst du dir einen Terminkalender zu!“. Jaaa, nope, fundierte Eigentests haben bewiesen, dass ich unfähig bin, einen Kalender zu führen. Alles wichtige kritzle ich stattdessen auf irgendwelche Zettel/Umschläge/Kartons, die ich dann Wochen später verzweifelt suche. Ich hab mich damit abgefunden, macht mir nix aus. Das Rezept für diesen himmlisch leckeren Erdbeer-Kokos-Shake hab ich (hey Überraschung) natürlich nicht fein säuberlich auf ein kariertes Blatt Papier geschrieben, nein – sondern voll J. K. Rowling-mäßig auf ein Taschentuch. Ja, richtig gelesen, auf ein Taschentuch. Und weil ich danach Salatsoße auf meinen Schreibtisch gekippt hab, hab ich mit besagtem Taschentuch danach aus Versehen die Misere aufgewischt. Das war am Samstag und seitdem liegt dieses leicht versiffte, aber immer noch gut lesbare Taschentuch auf meinem Schreibtisch. Nur für euch ;-)

Erdbeer-Shake_3_Pearls for Pillows

Die Zutaten für etwa (500 ml Shake):
5 EL Naturjoghurt
100 ml Reismilch
250 g Erdbeeren
50 g Butterkeks
2 EL Kokosraspeln
eventuell etwas Honig zum süßen

Die Erdbeeren, Joghurt und Milch in eine hohe Schüssel geben und kurz mit einem Löffel durchrühren. Die Butterkekse mit den Händen fein darüberbröseln. Dann alles mit einem Pürierstab schön durchpürieren. Zum Schluss noch die Kokosraspeln daruntermischen und eventuell etwas Honig dazugeben. Ahhhh, lecker! :-)

Erdbeer-Shake_2_Pearls for Pillows

Mjaaaammm – Bratapfel {Frühstücks-} Smoothie

Winter-Smoothie_1_Pearls for Pillows

Wusstet ihr, dass ich zaubern kann? Ich kann nämlich hellsehen. Waaaaas? Oh mein Gott, gibt’s ja gar nicht! Gut, ich geb’s zu, nicht so wirklich gut, aber ich bin ja auch noch Anfänger. Bis jetzt reicht mein magisches Auge ungefähr bis morgen Früh. Und jetzt kommt’s: Ihr werdet morgen früh mit einem spitzenmäßigen {Frühstücks-} Bratapfel-Smoothie am Frühstückstisch sitzen und nie wieder was anderes frühstücken wollen. Na, beeindruckt? ;-)

Winter-Smoothie_4_Pearls for Pillows

Damit sich meine Prophezeiung aber auch wirklich erfüllen kann, braucht ihr natürlich noch ein paar leckere Kleinigkeiten:

1 Banane
1 Apfel
1 Becher griechischer Joghurt
1 Teelöffel Zimt
2 Esslöffel Mandelplättchen oder Haferflocken
etwas Honig
Milch

Winter-Smoothie_3_Pearls for Pillows

Ihr wisst ja, wie das mit Smoothies so ist… Genau, sie gehen mega schnell, sind kinderleicht und machen mit Glück auch noch lange satt. Damit ihr diesen kühlen, typischen Smoothie-Effekt bekommt, steckt die Banane über Nacht in den Gefrierschrank! Morgen früh dann alles mit einem Stabmixer pürieren und so lange Milch hinzugeben, bis ihr die (für euch) richtige Konsistenz bekommt :-)

Winter-Smoothie_2_Pearls for Pillows

Let the sunshine in – Mango Smoooooooothie

Mango-Smoothie2

Ich hab mal in einer WG gelebt. Für so gefühlt 10 Minuten. Mit meiner besten Freundin. Was soll man sagen? Die WG war so ziemlich die dümmste Idee, die wir hatten (und wir hatten wirklich viele dumme Ideen) und wir sind nach gerade mal vier Monaten auch schon wieder auseinander gezogen, sagen wir mal, etwas genervt von der jeweils anderen ;-) Aber eine der besten Erinnerungen an diese Zeit ist für mich immer dieser unglaublich leckere Mango-Smoothie, den uns ihr Freund eines schönen Sommermorgens zum Frühstück gemixt hatte – einfach cremig, fruchtig und frisch, quasi die Sonne auf der Zunge.

Und mehr als zwei Jahre später? Gibt’s zwar die WG nicht mehr, dafür aber immer noch unsere Freundschaft und den coolen Freund mit dem Mango-Smoothie :-)

Mango-Smoothie1

Was braucht ihr für meine hammer Fruchtbombe?

1 Dose in Scheiben geschnittene Mangos (Gibt’s auch bei Edeka, macht auch nix, wenn die gesüßt sind!)
200 ml (frisch gepressten) Orangensaft
3 Esslöffel Naturjoghurt
etwas Honig zum nachsüßen

Und dann folgt die unglaublich schwierige Zubereitung: Einfach alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab gut durchmixen. In ein Glas gießen und gleich genießen!

P.s.: Bussi an Tuan und Sarah, die gerade in China kleine Pandabären belästigt!

Morning Glory – Heidelbeer-Bombe

Gehört ihr zu den Leuten, die jeden Tag brav ihre Obst-Ration essen, immer eine Ein-Liter-Flasche Wasser mit sich rumschleppen und einfach allgemein mega-gesund leben? Falls ja, freut mich für euch, falls nein – willkommen im Team!

Nicht, dass ich es nicht versuchen würde, aber die Sache mit regelmäßig Obst und Frühstück oder womöglich sogar beides zusammen krieg ich einfach nicht gebacken, von der Wasserflasche in meiner Tasche mal ganz zu schweigen. Tja, wie überliste ich jetzt meinen kleinen faulen Schweinehund, der morgens lieber seine Schnauze noch mal in mein geliebtes Kuschelkissen (Blog = Seelen-Striptease, ich weiß) steckt? Yes, mit einem unfassbar geilen und mega-schnellen Heidelbeer-Frühstücks-Smoothie!

Heidelbeerbombe

Ihr braucht:

1 Glas Heidelbeeren (bei mir waren das abgetropft 125g Heidelbeeren)
500g Vanilleyoghurt
1 reife Banane
einen guten Schuss Milch
etwas Honig zum Süßen

Brecht die Banane grob in Stücke und mischt sie zusammen mit Milch und Yoghurt mit dem Pürierstab mal so richtig auf. Dann die Heidelbeeren rein und noch mal den Pürierstab ganz kurz anwerfen, sodass es die kleinen Beeren nicht komplett zermatscht. Eventuell noch mit etwas Honig nachsüßen und fertig!