Wanna have some icetea? Selbstgemachter Zitronen-Eistee

Eistee_5_Pearls for Pillows (2 von 1)

Letztens saß ich mit meinem Papa und seiner Frau Elke im Gras und begutachtete unsere Zehen. Die Zehen meines Papas: Sehr gerade und ansehnlich. Elke: Leicht nach außen gebogen, aber trotzdem top. Und dann meine Zehen: Klein, verhunzelt und definitiv nicht Fußmodel-tauglich. Und trotzdem dachte ich plötzlich: Ach was soll’s, ich mag euch trotzdem! Und was lernen wir aus diesem fantastischen Intro? Ganz genau: Wenn ihr hässliche Zehen habt, dann freut ihr euch trotzdem, weil sie euch still und leise jeden Tag durch’s Leben tragen! Wenn ihr Zitronen habt, verzieht ihr nicht das Gesicht, sondern macht was? Richtig! Eistee!

Eistee_2_Pearls for Pillows (2 von 1)

Selbstgemachter Eistee schmeckt superlecker und viel frischer als der gekaufte, macht nicht viel Aufwand und ist super erfrischend! Dann legt mal los :-)

Eistee_4_Pearls for Pillows (2 von 1)

Ihr braucht:
1 Liter Wasser
4 Teebeutel Zitronentee (ich hab Milford „Lemon-Kick“)
2 Minz-Stängel
1 Zitrone
Zuckersirup (Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1) aufkochen

Erster Schritt: Tee machen: Kochendes Wasser über die Beutel und 5 Minuten ziehen lassen! Dann die Beutel rausnehmen und die Minze mit dazugeben. Abkühlen lassen und dann für ein paar Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank!

Am nächsten Morgen die Minze rausnehmen und wegwerfen. Dann presst ihr noch die Zitrone aus und gebt den Saft zum kalten Tee. Zum Schluss mit dem Zuckersirup süßen, Zitronenspalten ins Glas geben und eiskalt genießen!

Eistee_3_Pearls for Pillows (2 von 1)

Werbeanzeigen

Original Indischer Chai Tea

Chai Tea_PearlsforPillows3

Meine lieben Freunde des guten Geschmacks, ihr wisst ja: Ich und Heißgetränke, das ist so ne Sache. Mit Chai Tea verbinde ich ja automatisch immer diesen ekelhaften Chai Latte, den ich wirklich auf den Tod nicht ausstehen kann ;-) Dabei hat echter Chai Tea eigentlich gar nicht so viel mit diesem Zeugs gemein (mal abgesehen von der Milch…) und wärmt richtig schön! Und da hier in München gestern leider der Winter ausgebrochen ist, ist das auch bitter nötig :-)

Chai Tea_PearlsforPillows4

Die Zutaten (vier Tassen)
Eine Zimtstange
4 grüne Kardamomkapseln
2 schwarze Kardamomkapseln
6 Nelken
5 Teelöffel schwarzer Tee
1/2 Liter Wasser
1/2 Liter Milch
Honig zum süßen

Chai Tea_PearlsforPillows1

Und schon geht’s los: Gebt eure Gewürze bei mittlerer Hitze in eine Pfanne und röstet sie etwa zwei Minuten.

Die gerösteten Gewürze gebt ihr dann mit dem Wasser in einen Topf und bringt das Ganze zum Kochen. Dann lasst ihr es bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln.

Jetzt den Tee, Milch und Honig mit dazu und noch mal aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und 3 – 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Letzter Schritt: Gießt den Tee durch ein Sieb in eine Kanne und trinkt ihn am besten gleich noch schön heiß :-)

Chai Tea_PearlsforPillows5

Die Inder trinken ihren Chai Tea übrigens am liebsten nach einem richtig deftigen Essen. Na, dann: Cheers!

Kleine Tee-Botschaft

Teebotschaft3

Tee war für mich früher dieses komische heiße Getränk, das ich trinken musste, wenn ich krank war und das irgendwie nach nix geschmeckt hat. Mittlerweile bin ich ja groß und stark und trinke hin und wieder freiwillig Tee, aber was mich immer noch total nervt, sind diese 5 – 10 Minuten, in denen ich meine Tasse niederstarre, bis das Gebräu dann endlich fertig ist und ich den Beutel rausnehmen kann.

Was treib ich in der Zeit so? Dumm aus dem Fenster starren. Mir überlegen, dass ich meine Wohnung mal wieder putzen sollte. An meinem Teebeutel rumzupfen. Meine Tasse durch die Gegend tragen und reinpusten. Zurück zum Fenster. Reinpusten und mir dabei ne Cola wünschen. Tee fertig.

Ihr seht, ich bin nicht wahnsinnig geduldig und brauche eigentlich auch rund um die Uhr irgendeine Beschäftigung. Also was mache ich? Kleine Umschläge basteln, die an meine Teebeutel hängen und Freunde und Bekannte nötigen, nette Botschaften zu schreiben, die ich lesen kann, während ich auf meinen Tee warte! Sinnlos? Ja, vielleicht! Süß? Auf jeden!