Frisch geschrubbt: DIY Grapefruit Sugar Scrub

Grapefruit Sugar Scrub_Peeling1

Habt ihr auch so eine typische Dusch-Routine? Ich zum Beispiel dusche IMMER morgens (nach dem Laufen), immer möglichst lange und schön heiß. Meistens stehe ich gedankenverloren rum und freu mich tierisch, dass mein Shampoo so toll duftet (Bin halt einfach ein alter Geruchs-Fetischist). Hin und wieder schleichen sich auch ein paar andere Gedanken ein wie: „Omg, was soll ich heute anziehen? Soll ich mir heute mal nen Zopf flechten? Oh nee, shit, schon wieder Epilieren?!“. Aber den Großteil meiner Zeit steh ich dumm unter der Dusche rum und hoffe, das das Wasser nicht bald kalt wird und ich aus der Dusche ins eisige Bad steigen muss.

Weil ich eben immer morgens dusche, bin ich auch etwas pflege-faul und brauch ständig neue Anreize, um mir morgens um halb acht Conditioner ins Haar zu klatschen oder meine Beine schön zu peelen. Bester Anreiz ist bei mir da immer der Geruch. Sobald irgendwas total gut duftet und ich den ganzen Tag in einer kleinen Duftwolke vor mich hin wandere, bin ich happy. Zweitbester Anreiz: Weiche Haut, am besten Damenrasier-Werbung-mäßig glatt und seidig glänzend. Kann ein Produkt keine dieser beiden Eigenschaften erzeugen, ist es raus. Pluspunkte gibt es für „Nicht total Chemie-versifft“, „Natürlich“ und „Glitzernd“.

Also hab ich mich in meine Küche gestellt und mir einen total aufwändige (kleiner Scherz! Maximal 5min Arbeitsaufwand, ich schwör’s!) DIY Grapefruit Sugar Scrub gemixt. Duftet lecker nach Frucht, ist null Chemie-versifft und macht meine Haut wunderschön weich :-)

Grapefruit Sugar Scrub_Peeling3

Für das Grapefruit Peeling braucht ihr:

  • Eine Grapefruit
  • etwa eine bis eineinhalb Tassen Zucker
  • ein paar Tropfen Öl (Mandel, Argan, Kokos, zur Not auch Olive)
  • für etwas mehr Farbe ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe

Die Zubereitung ist so simpel wie die Zutaten: Grapefruit schälen, fein pürieren und mit Zucker und Öl vermengen. Je nachdem, wie die Konsistenz eures Peelings sein soll, gebt ihr mehr oder weniger Zucker rein. Ich mag meins sehr flüssig, weil ich’s mir beim Duschen dann aus dem Gläschen in die Hand laufen lassen kann ;-) Wer mag, kann seinen Sugar Scrub mit etwas roter und gelber Lebensmittelfarbe noch aufhübschen!

Grapefruit Sugar Scrub_Peeling2_big

Hier gibt’s noch mein funkelnagelneues Sugar-Scrub Label :-)
Labels Grapefruit Sugar Scrub_PearlsforPillows

Advertisements

33 Gedanken zu “Frisch geschrubbt: DIY Grapefruit Sugar Scrub

  1. Super Idee, vor allem, da ich mich auch als „Geruchs-Fetischistin“ outen muss, wie du es so nett ausgedrückt hast ;) ! Find ich auch als Geschenk echt schön. Weißt du, wie lange das etwa haltbar ist?
    LG!

  2. Tust Du es immer in den Kühlschrank? Und wie oft kannst Du damit duschen? Vielleicht wäre das ein schönes Abschiedsgeschenk für die Erzieherinnen im Kindergarten.
    Kommt auf die Merkliste.
    Danke & liebe Grüße
    Nunu

  3. Hmmm, das hört sich ja schon so an, als wolle ich mich danach selbst auffuttern ;-) . Auch wenn ich eher zu den Baderinnen am Abend gehöre, werde ich das Peeling bald mal ausprobieren. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Catou

  4. Oh wie toll ich Liebe ja Grapefruit. leider vertrage ich die Säure auf der Haut nocht. Aber als Geschenk ist es auchne tolle Idee. Und ich melde mcih hiermit auch als Geruchsfetischist :D

  5. Das ist eine wirklich schöne Idee. Es ist außerdem toll zu wissen, was man sich in die Haut schrubbt- nämlich nur natürliche Elemente aus der eigenen Küche :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

  6. Pingback: DIY Body-Peeling | Shinylicious Beautyblog

  7. Hallo liebe Tami,

    ich würde dein tolles Peeling gerne in meine (noch zu veröffentlichende) Empfehlungsliste für tolle DIY-Weihnachtsgeschenke aufnehmen – mit Foto und Link.
    Ok für dich? Falls nicht, schick mir einfach eine kurze Mail.

    Liebe Grüße und mach weiter mit den schönen Ideen!
    Bastelschaf

  8. Pingback: 11 tolle Weihnachtsgeschenke zum Selbermachen | Neues vom Bastelschaf

      • Eine Kollegin von mir hat es gleich ausprobiert (die Herstellung, nicht das Peeling an sich), und war ganz begeistert, dass es so schnell geht! Sie hat übrigens Rohrzucker verwendet, damit das Peeling noch körniger wird. Ist vermutlich für die Haltbarkeit u.ä. egal, oder?

        Liebe Grüße und nochmal danke für die tolle Idee! Werde es zu Weihnachten verschenken.
        Bastelschaf

  9. Pingback: Monatsrückblick September | teepüppchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s